Stellungnahme der GAM zur wahrheitsfeindlichen Zensur von Facebook

Ein Gastbeitrag der GAM e.V.

Die Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte e.V. verurteilt aufs Schärfste den skandalösen Sachverhalt, dass Facebook gegen Personen, die Ines Laufers informativen Artikel eingestellt haben, Sperren ausspricht und damit repressive Zensur ausübt. Sie sieht in dem Agieren von Facebook einen Akt inakzeptabler Unterdrückung und Ausgrenzung kritisch-aufklärerischer Stimmen, die dem herrschenden ideologischen Kartell widersprechen.

Der Beitrag von Ines Laufer entspricht wissenschaftlichen Standards und kommt zu richtigen Ergebnissen

In einem lesenswerten und faktenbasierten Beitrag, der wissenschaftlichen Argumentationsstandards entspricht, hat die Autorin Ines Laufer die Ursachen des Tatbestandes beleuchtet, dass junge, männliche, muslimische „Flüchtlinge“ signifikant gewalttätiger und krimineller sind als einheimische und nichtmuslimische Vergleichsgruppen: Die tieferen Gründe für die enorme Gefährlichkeit und Gewaltkriminalität der Immigranten.

Zu diesem Ergebnis waren auch wir bereits Anfang 2016 aufgrund eigener Auswertungen und Analysen gelangt und hatten schon zuvor die muslimische Sozialisation einer kritischen Betrachtung unterzogen: „Alles nur Einzelfälle“ – Migranten und Flüchtlinge als Straftäter und Säkulare Risikogesellschaft und islamisch-patriarchalische Sozialisation. Ein Problemüberblick.

Wir verurteilen das Agieren von Facebook aufs Schärfste als Akt inakzeptabler Unterdrückung aus Ausgrenzung

Wir verurteilen deshalb aufs Schärfste den skandalösen Sachverhalt, dass Facebook gegen Personen, die Ines Laufers informativen Artikel eingestellt haben, Sperren ausspricht und damit repressive Zensur ausübt. Als Organisation, die den Wert der Wahrheit als Basiswert der kulturellen Moderne ansieht und der herrschaftskritisch-emanzipatorischen Vernunft verpflichtet ist, sehen wir darin einen Akt inakzeptabler Unterdrückung und Ausgrenzung kritisch-aufklärerischer Stimmen, die dem herrschenden ideologischen Kartell widersprechen.

Weckruf

Vor diesem Hintergrund wiederholen wir unseren Weckruf, aufzustehen und effektiver zu kooperieren: Treten wir den destruktiven Islam-Komplizen auf allen gesellschaftlichen Ebenen endlich geschlossen und offensiv entgegen. Verdrängen wir sie von den Schalthebeln der politisch-medialen Macht. Noch ist Zeit, die Islamisierung zu stoppen und rückgängig zu machen. Die erforderliche Meinungsmehrheit existiert bereits. Formen wir aus dieser ein eingriffsfähiges Subjekt im Interesse der Durchsetzung einer umfassenden gesellschaftlichen Veränderung:

Säkularisierung vollenden, Islamisierung beenden!

Gegen die Ausbreitung islamischer Herrschaftskultur in Europa – Der Islam und seine Komplizen stehen „rechts“ – Aufruf für ein breites Bündnis der fortschrittlich-menschenrechtlichen Islamkritik

*

Bild: Youtube-Screenshot aus GAM: Die politische Unterwerfung der Mehrheitsbevölkerung an die muslimische Masseneinwanderung

**

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

15 Antworten auf „Stellungnahme der GAM zur wahrheitsfeindlichen Zensur von Facebook

  1. lynx

    Ein angeblicher Verein, der nicht einmal ein ordentliches Impressum besitzt, kann wohl nicht als ernsthafte „wissenschaftliche“ Stimme gelten und riskiert eine Abmahnung, wenn ein geschäftstüchtiger Jurist darauf aufmerksam wird. Und ob sie Ludwig Feuerbach richtig verstanden haben?

    Gefällt 1 Person

    1. Jürgen Fritz

      Ich möchte Ihre Dienste nicht weiter in Anspruch nehmen, lynx, da ich a) nicht erkennen kann, dass unter den zig oder gar hunderten Kommentaren von Ihnen auch nur ein einziger dabei gewesen wäre, der irgendeinen konstruktiven oder klugen Gedanken enthalten hätte, Sie b) große Probleme haben, Antworten und Erklärungen, die man Ihnen zukommen lässt, zu verstehen – vielleicht auch absichtlich nicht verstehen wollen – und es c) schwer den Anschein hat, dass Sie – aus welchen Gründen auch immer – als professioneller Provokateur agieren. Ihnen gleichwohl alles Gute auf Ihrem weiteren Lebensweg.

      Gefällt mir

      1. lynx

        Ja, das Verfahren kennen wir, ist ja anderen auch schon so ergangen. So ist das mit der Meinungsfreiheit…
        Und mit der Klugheit ist das ja so eine Sache: die, die meinen, sie gepachtet zu haben, irren doch meist…

        Gefällt 1 Person

      2. Wolfgang Scharff

        @Jürgen Fritz: „– und es c) schwer den Anschein hat, dass Sie – aus welchen Gründen auch immer – als professioneller Provokateur agieren.“

        Meine Familie wird mich dafür entmündigen, Jürgen Fritz, aber hier muss ich das @linx entschieden verteidigen. Er mag als Provokateur agieren, aber wo war er jemals professionell?

        Gefällt mir

      3. Entsorger

        Betr. Artikel “ Büchse der Pandora““ war dem Lynx angeboten worden, sich konstuktiv einzubringen.
        Er war persönlich als Luchs mit dem Stummelschwanz angesprochen worden und er hätte seine fundierte Allgemeinbildung leuchten lassen können.
        Hat er sich eingebracht ? Nein !!!!!!!!!!!!!! Hat er nicht, will er nicht, kann er nicht. Er will stören, zerstören, bedrohen, verunsichern und immer das letzte Wort. Aber es kommt nichts Verwendbares.
        Er ist nicht nur das Nihilum, das Schwarze unter dem Fingernagel, er ist die schwarze Energie, das schwarze Loch, das alles und sich selbst ad absurdum und aus der Welt schafft.
        Deswegen sollte er aus dieser Medien- Welt, die versucht, trotzt aller Widrigkeiten positiv gelassen zu bleiben,entfernt werden.

        P.S.In einem anderen Artikel wurde er aufgefordert, zu erklären, wer ihn für diese Zersetzungstätigkeit bezahlt. Auch diese Baustelle läßt er geflissentlich offen.
        Nun stellt man fest, daß er hier schon wieder eine Baustelle aufreisst.Faktenlos, sinnlos, anonym maskiert drohend. Dieser zweibeinige linksfaschistische Dünnbrettbohrer gehört entsorgt. Wann geschieht das endlich ?

        Gefällt mir

  2. maja1112

    Na verurteilen kann ich viel, was dagegen tun, Fehlanzeige. Jeder guckt zu wie der Zensurminister immer mehr die Schrauben anzieht. Jeder schimpft, aber wie man diese Zecken unschädlich machen kann, da fehlen den Herrschaften die Worte. Ich kann es nicht mehr hören auf deutsch gesagt, es stinkt mir.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Stellungnahme der GAM zur wahrheitsfeindlichen Zensur von Facebook – Leserbriefe

  4. Alexandra Hinkel

    Na ja den lynx sollte man nicht für voll nehmen.

    Ich lese ja diesen Blog regelmässig und lese auch die Kommentare besonders die von lynx.
    Er kann gar nicht anders,weil er entweder ein kleiner Antifant ist der noch bei Mama lebt.
    Es ist halt so Herr Fritz wenn ich Sie wäre würde ich den lynx nicht entfernen.
    Gut er tritt immer so gross kotzig auf der kann nur Bellen aber beissen kann er nicht.
    Man sollte für ihn eher Mitleid haben.
    Wenn ein Mensch wie er nur provozieren kann aber selber keine konstruktiven Ideen hat.Oder einmal zu den anderen nett sein kann, er hat seine sinn entleerte Meinung aber auch dies muss man akzeptieren .
    Sie Herr Fritz dürfen nicht so werden wie Facebook und co. seien Sie intelligenter ok .
    Wir die Kommentatoren halten den lynx aus ist doch lustig ..

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: „Gut für uns“ = „Wahr“: Eine Posse über Neonazis, „Identitäre, Alice Weidel und Beatrix von Storch – Trolese Memoiren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s