Israel – eine Oase der Demokratie und Zivilisation

Ein Gastbeitrag von Imad Karim

Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem Demokratie, Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit Handlungen der Menschen unter sich und ihre Interaktion mit dem Staat prägen und bestimmen. Gleichwohl oder gerade deshalb müssen Israelis, insbesondere auch israelische Soldaten Ungeheuerliches hinnehmen, wie Imad Karim eindrucksvoll, wahrhaftig und schockierend berichtet.

Was, wenn Israel kein demokratisches Land wäre?

Man stelle sich vor, Israel wäre kein demokratisches Land, hätte keine Rechtsstaatlichkeit und seine Polizisten und Soldaten würden sich ansatzweise wie arabische Soldaten und Polizisten in den Nachbarländern verhalten …Zum Glück aber ist Israel ein moderner demokratischer Staat – der einzige in der Region. Eine Oase mitten in einem Ozean, bestehend aus barbarischen, mittelalterlichen und menschenverachtenden Sippen- und Clan-Staatsgebilden. Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem Demokratie, Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit Handlungen der Menschen unter sich und ihre Interaktion mit dem Staat prägen und bestimmen. 1,5 Millionen israelische Araber leben gemeinsam mit 4,5 Millionen israelischen Juden in einem freien und zivilgesellschaftlichen Gemeinwesen gleichberechtigt neben- und miteinander.

Was israelische Soldaten sich alles gefallen lassen müssen

In diesem Video sehen wir wie arabische Zivilisten in Westbank und Gaza, israelische Soldaten und Soldatinnen beleidigen, schlagen und drangsalieren. Davon besitze ich viele ähnliche Videos.

Man sieht hier, wie viel die Soldaten aushalten müssen, ohne sich  entsprechend wehren zu dürfen. Tun sie es doch und schlagen zurück, gehen die Fotos direkt und zeitgleich zu Zehntausenden von NGOs, die sie wiederum vielen Nachrichtenagenturen senden. In den mit Petrodollars gekauften UNO-Gremien werden die Bilder sodann als Beweise für die Brutalität der Israelis verwendet und der Bevölkerung der westlichen Länder ein völlig verzerrtes Bild gezeichnet.

Taqiyya

Die Araber hassen Israel. Würde Israel sein Asylrecht lockern, würden innerhalb von 24 Stunden über 24 Millionen Araber aus der Nachbarschaft nach Israel flüchten. Heuchelei heißt auf arabisch النفاق  Nifak. Gezielt eingesetzt Heucheleien heißen auf arabisch المراوغة  Murawaga. Heuchelei als religiöser Auftrag heißt auf arabisch التقية  Taqiyya.

*

Zum Autor: Imad Karim, 1958 in Beirut geboren, nahm dort 1975 im Schatten des ausbrechenden libanesischen Bürgerkrieges sein Studium an der Akademie der Schönen Künste auf, das er 1977 in Deutschland fortsetzte. 1987 Magisterabschluss in Sozialwissenschaft (Politologie). Nach Beendigung des libanesischen Bürgerkrieges 1991 Rückkehr in seine Heimat, wo er den Film „Die verlogenen Mythen meines Krieges“ drehte. Seit 1992 freier Fernsehjournalist, Filmautor und Regisseur. Seine Filme wurden im WDR, hr, BR, MDR, ORB, SR, SWR, NDR, 3Sat, Phoenix und im ersten ARD-Programm ausgestrahlt und mehrmals wiederholt, erreichten mithin Millionen Zuschauer. Imad Karim gehörte jahrelang verschiedenen Filmjuries an und ist selber Träger verschiedener Fernsehpreise. Seit 2001 arbeitet er als freier Fernsehautor für deutsche und internationale Medien­. Hier geht es zu seiner beeindruckenden Homepage.

**

Titelbild: Jerusalem, Pixabay, CC0 Creative Commons

***

Spendenbitte: Wenn Sie Jürgen Fritz Blog – vollkommen unabhängig, völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden, sie finanziell unterstützen möchten, um deren Erhalt langfristig zu sichern, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

14 Antworten auf „Israel – eine Oase der Demokratie und Zivilisation

  1. gilbert808

    Den Titel sollte man vielleicht etwas relativieren mit Blick auf die Ultraorthodoxen, die sich anscheinend zu einem ähnlichen Problem entwickeln, wenn man Äußerungen vieler Israelis glauben darf.

    Gefällt mir

  2. Jutta M. Brandt

    Ja, Israel ist wirklich ein tolles Land. Ich war zwar nie dort, aber ich konnte israelisches Fernsehen vom südlichen Libanon (Nabatiye) aus sehen. Ganz besonders beeindruckt hat mich das nachmittägliche Kinderprogramm. Sehr intelligent und anspruchsvoll. Keine Kinder, die mit Waffen aufmarschieren, wie es bei den Palästinensern üblich ist. Die Palästinenser sind das große Übel in diesem Konflikt, nicht Israel. Es ist zwar schon lange her, dass ich im Libanon lebte (während des Bürgerkrieges) und die Hisbollah formierte sich gerade und terrorisierte auch die Menschen im Libanon. Sie liefen mit Kalaschnikows durch Nabatiye, schossen den Leuten vor die Füsse, über die Köpfe hinweg und gingen dann lachend und gröhlend weiter.
    Eines Tages vermisste man einen Cousin der Familie, bei der ich lebte. Alle suchten ihn. Man fand dann ihn und sein Auto – von Palästinensern aus Sur in die Luft gesprengt. Der Bruder meines libanesischen Freundes sagte mir mal wortwörtlich: „Ich wünschte, die Israelis würden im Libanon einmarschieren, das Land besetzen und die Palästinenser ‚rauswerfen, dann hätten wir endlich Frieden“. Kurz darauf marschierten die Israelis tatsächlich ein. „Unternehmen Litani“ hiess diese Aktion. Leider blieben sie nicht.
    Und wenn ich mir dann diese europäische Israel-Politik ansehe, dieses dumme Geschwätz von Gabriel, Schulz und einigen anderen, dann packt mich das große Grausen. Wieso darf so viel Dummheit, so viel Ignoranz in einer so verantwortungsvollen Position Macht ausüben? Manchmal kann ich wirklich dran verzweifeln.

    Gefällt 2 Personen

  3. Pingback: Israel – eine Oase der Demokratie und Zivilisation – Leserbriefe

  4. Kharl Deutscher

    nur ein Hsohn schreibt so eine Sch….
    Der Jude ist nicht OPfer . Der Jude ist Täter und verdient ausgelöscht zu werden. Je mehr man liest desto sicher die Feststellung : Adolf hatte recht.

    Gefällt 1 Person

  5. anvo1059

    Sorry, aber zu diesem Beitrag kann ich kein posituves Urteil abgeben ! Das ist eine Reinwaschung Israels. Ein Saat auf kollonialem Folgeunrecht gegründet, ein Staat der so gegen seine Nachbarn vorgeht, ein Staat wo Politiker der Korrruption und der Lüge überführt worden sind, kann keine Demokratie sein ! Und so wie sich gerade israelische Soldaten benehmen, das ist alles andere als zivilisiert ! Warum sind die Israelis bei ihren Nachbarn bei Moslems aber auch bei anderen Menschen oft so verhaßt ? Weil es außer Isreal keine demokratischen Staaten gibt ?
    Nein Herr Fritz, diesmal kann ich ihre Meinung ganz und gar nicht teilen !

    Gefällt mir

    1. geggy01

      Also ihrem Kommentar kann ich nicht ganz folgen. Für mich ist Israel sehr wohl eine Demokratie. Die einzige in der ganzen Gegend.
      Sie als Oase zu bezeichnen halte ich für etwas dick aufgetragen. Netanjahu hat ja gerade Probleme mit Korruptionsvorwürfen und Massendemonstrationen. Dem Marsch der Schande wenn man den Medien gerade trauen kann. Aber er hat ja noch Donald Trump. Der hilft ihm gerade weil er Jerusalem als Hauptstadt von Israel anerkennt.

      Gefällt mir

  6. Maddin67

    Der Artikel ist mehr als enttäuschend. Es findet keine Auseinandersetzung mit den autokratischen Strukturen in Israel statt. Die Siedlungspolitik Israels wird nicht beleuchtet. Der Mossad, als Killerinstrument dieser ach so tollen Demokratie ist scheinbar nicht vorhanden.
    Israel ist einer der hochgerüstetsten Staaten der Welt, mit deutscher Hilfe. Israel hat die unmenschlichsten Grenzzäune der Welt.
    Das westliche Demokratiegefasel ist dann der Argumentationsknüppel oder die Schnuffelbettdecke, um Israels Politik nicht weiter zu hinterfragen.

    Gefällt 1 Person

  7. sw

    Bei allem Respekt Herr Karim.
    Israel drangsaliert und foltert Palästinenser (a.). Israel unterstützt seit Jahren die Islamisten in Syrien (b). Israel bricht auch damit Völkerrecht und UN-Konvention. (c). Die Palästinenser sind in Israel Bürger 2.Klasse und große Teile der politischen Kaste wollen aus Israel einen jüdischen Gottestaat machen.
    Die arabischen Staaten haben Israel schon vor Jahrzehnten einen Friedensvertrag angeboten. Die israelischen Führung hat ihn abgelehnt da dann alle besetzten Gebiete verloren wären und weil das Projekt Großisrael anstand.
    Israel ist auch kein Verbündeter der westlichen Staaten.

    Quellen.
    a.) Norman Finkelstein „Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern“; Baruch Kimmerling „Politizid“

    b.) http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-unterstuetzt-syrische-rebellen-auf-golanhoehe-uno-alarmiert-a-1153473.html
    https://www.welt.de/politik/ausland/article171217524/Israel-schlaegt-in-Syrien-zu-und-kommt-Russland-gefaehrlich-nahe.html

    c.) siehe b.) und siehe UN-Resolutionen welche Israel ignoriert

    Gefällt mir

Comments are closed