Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt?

Ein Gastbeitrag von Petra Paulsen

Die Hamburger Lehrerin trat erstmals ins Licht der Öffentlichkeit im August 2016 durch einen Brandbrief an Bundeskanzlerin Merkel, in welchem sie die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung heftig kritisierte. Einem breitem Publikum wurde Petra Paulsen dann im September 2017 durch ihre Teilnahme an der ZDF-Show „Wie geht’s, Deutschland?“ bekannt. Ein anschließendes Interview mit ihr bei SchrangTV-Talk sahen über eine Million Menschen. Ende Januar 2018 erschien dann ihr Buch „Deutschland außer Rand und Band“, welches innerhalb weniger Wochen zum Spiegel-Bestseller avancierte. Nun schrieb sie einen zweiten offenen Brief an die Bundeskanzlerin, der es in sich hat.

Petra Paulsens neuer offener Brief an die Bundeskanzlerin

An das Bundeskanzleramt, Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin, 26. Februar 2018

Betr.: Historisch einzigartiges Experiment

Sehr geehrte Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Merkel,

„(…) Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird glaube ich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen. (…)“

Dies waren die Worte des Politikwissenschaftlers Yascha Mounk im Live-Interview mit Caren Miosga in den Tagesthemen vom 20.02.2018. Ich konnte meinen Ohren gar nicht trauen, was ich da gehört hatte und musste mir die Sendung unbedingt noch einmal ansehen.

In der ARD-Mediathek erschien der Hinweis „Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“ (Quelle: Hier – Inzwischen scheint das Video auch in der ARD-Mediathek abspielbar.) Glücklicherweise bin ich aber auf YouTube fündig geworden und: Nein, ich hatte mich nicht verhört. Herr Mounk hat tatsächlich von einem historisch einzigartigen Experiment hinsichtlich der Migrationskrise gesprochen! (Quelle: HierEin Experiment mit lebenden Menschen!

Ein Experiment mit den hier lebenden Menschen

Von Frau Miosga im GEZ-zwangsfinanzierten System-TV kam keinerlei Nachfrage hinsichtlich dieser Aussage und auch in den Mainstreammedien erfolgte nirgends ein Aufschrei der Empörung. Lediglich die Freien Medien schrieben darüber. Nun könnte man ja meinen, Herr Mounk, der an der Universität in Harvard Politische Theorie lehrt, hat sich in den Tagesthemen versprochen. Interessanterweise hat er in der Spiegel-Ausgabe 40/2015 vom 26.09.2015, also zu dem Zeitpunkt, als die vermeintliche Flüchtlingskrise so richtig an Fahrt aufnahm, Folgendes geäußert:

„Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ (Quelle: Hier)

Frau Merkel, Sie erinnern sich bestimmt noch an den kurzen Auftritt von Herrn Prof. Dr. Thomas Rödel bei der Einweihung des Fraunhofer Institutes in Halle im Januar 2016, als dieser ein Plakat mit der Aufschrift „Keine Experimente CDU“ hochhielt, Ihre Festrede unterbrach und aus dem Saal geführt wurde. (Quelle: Hier) Was aber passiert, wenn das Humanexperiment nicht klappt? Wurde der Souverän überhaupt zu einem solchen Feldversuch gefragt?

Schon Nicolas Sarkozy hatte im Dezember 2008 im Palaiseau in Paris von dem Ziel der Vermischung der Rassen gesprochen (Quelle: Hier) und auch der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sprach davon, das Verschwinden von monokulturellen Staaten und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Vielfalt in allen Staaten weltweit zu beschleunigen. (Quelle: Hier)

Was aber ist das Endziel?

Ihnen, der Europa-Preisträgerin der Coudenhove-Kalergi-Stiftung aus dem Jahre 2010 (Quelle: Hier), sagen die Mainstreammedien nach, Sie würden die Dinge vom Ende her denken. Was aber ist das Ende, das Ziel? Die von den Herren Mounk, Sarkozy, Timmermans und Coudenhove-Kalergi angesprochene multiethnische Demokratie nebst Rassenvermischung mit einer eurasisch-negroiden Zukunftsrasse? (Quelle: Hier)

Und was sollen die vielen Verwerfungen sein? Die Aushebelung der Rechtsordnung und der Strafverfolgung, gewalttätige Übergriffe seitens derjenigen, die hier schon länger leben, und seitens der Neubürger, sexuelle Übergriffe auf Frauen u.v.m.? In diesem Zusammenhang tut sich auch der US-Chef-Globalisierungsideologe Thomas P.M. Barnett besonders hervor, dessen Bücher „Der Weg in die Weltdiktatur“ und „Drehbuch für den 3. Weltkrieg“ seit 2016 in deutscher Sprache käuflich zu erwerben sind.

Auf die unsägliche Rolle der NATO im Nahen und Mittleren Osten unter der Vorherrschaft der USA und die vielen Todesopfer hatte ich schon mit meinem offenen Brief – auch dieser wird übrigens wieder ein offener Brief – vom 23. Mai 2017 an Sie hingewiesen.

Was für ein teuflisches Spiel wird hier gespielt?

Was wird hier für ein mieses, was für ein teuflisches Spiel gespielt? Menschen werden mithilfe der NATO und deutschen Waffen aus ihren Heimatländern vertrieben, begeben sich auf den oft tödlichen Weg über das Mittelmeer und die einheimischen Bevölkerungen sollen sich ehrenamtlich als Flüchtlingshelfer betätigen und sich hinsichtlich ihrer Identität wandeln.

„Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten“, wird der Ex-BND-Chef August Hanning in der WELT vom 31.12.2017 zitiert. (Quelle: Hier) Tja, Frau Merkel, nicht nur Herr Hanning fragt sich das, sondern mittlerweile sehr viele Menschen.

Wissen Sie eigentlich, wie schlimm es sich anfühlt, wenn ein Oberstufenschüler zu einem nach einer ganz normalen Biostunde kommt und ihnen sagt, er befürchte, dass wir bald Bürgerkrieg in Deutschland haben werden? Können Sie sich vorstellen, wie sich in Deutschland geborene Schüler mit Migrationshintergrund fühlen, denen Biodeutsche auf der Straße zunehmend mit Ablehnung begegnen?

Sind Sie in der Lage, sich in Menschen hinein zu versetzen, die jahrelang in Deutschland geduldet werden, jedoch aufgrund des Duldungsstatus ihre Zukunft nicht planen können? Meinen Sie, es ist toll, wenn eine muslimische Schülerin plötzlich zwangsverheiratet wird?

Frau Merkel, nehmen Sie bürgerkriegsähnliche Zustände billigend in Kauf?

Und die Sorgen einer Mutter können Sie wohl kaum nachvollziehen. Daher empfehle ich Ihnen als Lektüre den Spiegel-Bestseller Deutschland außer Rand und Band. Durch dieses Buch können Sie sich mal einen Überblick verschaffen, wie es um Deutschland tatsächlich bestellt ist. Unter anderen Umständen hätte ich Ihnen dieses Buch übersandt, doch ich gehe davon aus, dass Sie wahrscheinlich noch nicht einmal das Buch Scharia in Deutschland von Sabatina James, welches Ihnen von Vera Lengsfeld am 3. Oktober 2015 überreicht wurde, gelesen haben. (Quelle: Hier)

Eine letzte Frage noch: Nehmen Sie mit Ihrer Weiter-so-Politik bürgerkriegsähnliche Zustände, wie sie von dem früheren CIA-Chef Michael V. Hayden in der Washington Post vom 1. Mai 2008 für europäische Länder gezeichnet wurden, nicht billigend in Kauf? (Quelle: Hier)

Mit freundlichen Grüßen
Petra Paulsen

*

Dieser offene Brief erschien zuerst auf Epoch Times und erscheint hier mit freundlicher Genehmigung von Petra Paulsen.

**

Zur Autorin: Petra Paulsen wurde 1966 in Hamburg geboren, ist verheiratet, dreifache Mutter und lebt in Schleswig-Holstein. Sie ist Lehrerin für Biologie und Chemie und arbeitet an einer weiterführenden Schule in Hamburg. Einer breiten Öffentlichkeit wurde sie durch die Teilnahme an der ZDF Sendung Wie geht‘s Deutschland? bekannt. Für mediale Aufmerksamkeit sorgte ihr emotionaler Brief an Bundeskanzlerin Merkel, mit dem sie die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisierte. Im Format SchrangTV trug sie in einem Interview bei Youtube ihre Kritikpunkte vor und erreichte damit inzwischen über eine Millionen Zuschauer. Ende Januar erschien ihr Buch Deutschland außer Rand und Band: Zwischen Werteverfall, Political (In)Correctness und illegaler Migration, das schon jetzt zum Spiegel-Bestseller avancierte.

***

Titelbild: YouTube-Screenshot aus wie gehts, Deutschland?

****

Spendenbitte: Wenn Sie Jürgen Fritz Blog – vollkommen unabhängig, völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden, sie finanziell unterstützen möchten, um deren Erhalt langfristig zu sichern, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Advertisements

62 Antworten auf „Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt?

  1. Pingback: Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt? – Leserbriefe

    1. Frank19

      Richtig, sie wird erreichen dass sie auf der Liste von Geheimdiensten stehen wird.
      Aber es werden hier auch keine Bürgerkriege billigend in Kauf genommen sondern gezielt von einem faschistischen System bewusst vorbereitet.
      Die Menschen sind sich nicht bewusst wie radikal – faschistisch hier von Seiten der Regierung schon agiert wird.
      Selbst in vielen bloggs ist die Wahrheit wegen NETTIKETTE nicht erwünscht

      Gefällt 1 Person

  2. Bloggich

    Gut das sie es nicht einfach hinnimmt, gut das sie es schreibt und öffentlich macht, gut das es verbreitet wird, auch Dank ihres Buchs und der alternativen Medien, wie dem Fritz Blog.

    Gefällt 3 Personen

  3. alma2014

    Na hoffentlich verunfallt (oder Herzinfarkt) Frau Paulsen nicht. Ich schließe sie in mein Morgengebet ein und wünsche ihr ein langes gesundes Leben. Die mutigen und anständigen werden hierzulande des öfteren nicht sehr alt.

    Gefällt mir

  4. Maddin67

    Respekt für die mutige Frau Paulsen! Es dürfte für sie im staatlichen Schuldienst nicht leicht sein, so offen ihre Meinung zu sagen, auch gerade im Hinblick auf ihre völlig verstrahlten Kolleginnen.
    Aber diese Briefe wird Merkel nicht lesen. Sie hat einer Agenda zu folgen für die vermutlich 100.000 de in diesem Land mitarbeiten und bezahlt werden. Wenn in Italien am Sonntag Wahlen sind, könnte ein wichtiger EU-Merkel-Stein herausbrechen. Irgendwann wird dann dieses Geldschwindelsystem auseinanderfliegen und dann geht alles ganz schnell. aber nicht mit solchen Briefen.

    Gefällt 2 Personen

    1. trumpelman

      Lass mal, @Maddin,

      der Brief ist WICHTIG, weil er
      a) offen und
      b) an #Merkel
      gerichtet ist und das
      1.) sich abspielende und
      2.) von #Merkel verschuldete
      Drama umfassend skizziert und aus der Geschichte nicht mehr zu leugnen ist.
              (Man sollte den Brief lesen und ALLE Links dazu aufrufen und abspeichern!)

      #Merkel handelt wissentlich und rechtlich absolut verbrecherisch.
      Und Parlamente (Vlksvertreter!!!) – von Bund über Länder bis zu denn Städten –
      machen sich zu Kumpanen und wenden sich gegen das Volk.

      Und das Volk? – Überwiegend noch lethargisch blöd.
      – mlskbh –

      Gefällt mir

  5. Surgeon100

    Den Dr. hätte ich mir im Anschreiben gespart.
    Und auch IM Erika geschrieben, schon um der Wahrheit willen.
    Diese Frau AM hat keinerlei ehrerbietenden Umgang verdient, nicht mal das !
    Ehre nur dem, dem Ehre gebührt.
    Steht sogar im Buch der Bücher !
    Also !

    Gefällt mir

  6. Ingrid Janzen

    Immer mal wieder lese ich hier hervorragende Kommentare. Es sind Vorschläge, offene Briefe an Frau Merkel, aufzählen von Alternativen.
    Für mich empfunden, sehr mutig, für aufklärende und anregende Diskussionen.
    Meine Frage an Sie,
    ,, Sie kennen sich untereinander, auch mit gleichgesinnten Persönlichkeiten im In und Ausland, vor allen, Anrainerstaaten. SIE bilden doch eine geballte Kraft, der die derzeitige Hilfsregierumg nicht gewachsen ist.
    Wie könnten Sie diese effektiver einsetzen?“

    Gefällt mir

  7. 300sel

    Ich finde den Hype um diese Äußerung eines bislang weitestgehend unbekannten jungen Harvard-Wissenschaftlers ziemlich bemerkenswert. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass schon seit Mitte Januar bekannt ist, dass das EU-Parlament die Dublin 3 – Bestimmungen völlig auf den Kopf stellen wird (nicht will) und künftig die bloße Behauptung, es gäbe im Wunsch-zielland eine familiäre Ankerperson (was selbstredend nicht überprüft wird), völlig ausreicht, um seinen Asylantrag direkt dort stellen zu dürfen und sich in diesem Land fortan bedingungslos alimentieren zu lassen. Dass die „GroKo“ dann drei Wochen später (sic!) mit einem Koalitionsvertrag um die Ecke kommt, in welchem der „Familiennachzug“ auf 180.000 bis 220.000 Personen p.a. beschränkt werden soll, ist schlichtweg eine durch und durch verlogene Farce.

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Neues aus anderen Blogs

  9. Interessierter Leser

    Ich frage mich immer, was sich Menschen wie Frau Paulsen erhoffen, wenn sie in Briefen an Politiker auf die Folgen der Politik der offenen Grenzen hinweisen. ALLE Politiker in Bund und Ländern sind sich über die Folgen für die einheimische Bevölkerung im Klaren und nehmen diese bewußt inkauf (die AfD ausgenommen). Die Wahrheit ist: die deutsche Bevölkerung wird skrupellos VERRATEN! Es ist auch nicht das erstemal, daß zulasten der europäischen Bevölkerung ein Experiment gestartet wird. Der widerwärtige Herr Juncker erklärte einmal in einem Interview, daß man mit dem Euro ein Experiment gestartet habe, ohne zu wissen, wie es ausgehe. Die vollständige Verantwortungslosigkeit dieser Damen und Herren muß man sich mal vorstellen! Und statt die Eurokrise 2007/08 zu nutzen und das Experiment zu beenden, versucht man es fortzuführen, koste es den Bürger, was es wolle.
    Wir sind einer Clique ausgeliefert, der das Volk vollständig egal ist. Wir wählen Abgeordnete, die jedoch leider nur ihrem Gewissen gegenüber verantwortlich sind, nicht ihren Wählern. Und wenn es um die eigenen Vorteile geht, schweigt deren Gewissen regelmäßig. Die wenigen Ausnahmen bestätigen die Regel. Langer Rede kurzer Sinn: die deutsche Bevölkerung hat von der Politik nichts Positives mehr zu erwarten. In Brüssel werden gerade die Dublin-Regeln so verändert, daß sich praktisch jeder Migrant aussuchen kann, in welchem europäischen Land er künftig mit seinem gesamten Clan leben wil. Was das für Deutschland bedeutet, kann sich jeder an zwei Fingern ausrechnen.

    Gefällt 1 Person

    1. 300sel

      „In Brüssel werden gerade die Dublin-Regeln so verändert, daß sich praktisch jeder Migrant aussuchen kann, in welchem europäischen Land er künftig mit seinem gesamten Clan leben will.“

      Richtig.

      Aber selbst das wäre noch vertretbar, wenn der Migrant und sein Clan – wie jeder Einheimische auch – selbst für ihren Unterhalt zu sorgen verantwortlich wären und nicht von denen „die schon länger hier leben“ zwangsalimentiert würden, was ja der eigentliche Irrsinn an der ganzen Sache ist.

      Gefällt 1 Person

    2. oldman_2

      „Ich frage mich immer, was sich Menschen wie Frau Paulsen erhoffen, wenn sie in Briefen an Politiker auf die Folgen der Politik der offenen Grenzen hinweisen.“

      Sie erhoffen sich davon, dass mehr schlafmützige Bürger durch die ( hoffentlich stattfindende) Konfrontation mit diesen öffentlich lesbaren Briefen – deren Hintergründe der Kundige hier schon kennt, die den meisten Normalbürgern offenbar aber gänzlich unbekannt sind, dem Mainstream und der täglichen Verblödung und Ablenkung sei Dank – endlich den Ernst der Lage begreifen.

      Ich finde es sehr verdienstvoll, auch wenn ein Erfolg natürlich nicht garantiert ist. Danke, Frau Paulsen !

      Gefällt 2 Personen

      1. Ed Erutan

        Das liegt an jedem von uns selbst! Wenn wir, die wir hier lesen, mit unseren Freunden und bekannten über die brennenden Probleme in der Frageform aufklären, z.B.:
        Ist Dir auch schon aufgefallen, dass wir in unserem Stadtviertel immer mehr Migranten sehen?
        Ist Deine Frau auch schon mal von Migranten belästigt worden?
        Haben Deine Kinder in der Schule auch Probleme, dass kein vernünftiger Unterricht mehr möglich ist?
        Das Fragenspektrum lässt sich beliebig erweitern, womit man zunächst mal Interesse für die Probleme unserer Zeit wecken kann, indem man das Interesse auf Informationsquellen außerhalb der Merkel-Medien lenken kann!
        Von alleine steht der Deutsche Michel nicht von seinem bequemen Sofa auf!

        Gefällt 2 Personen

      2. trumpelman

        @oldman,

        das Problem ist:
        Um wirklich umfassend und dadurch erst ausreichend informiert zu sein,
        müsste man den ganzen Tag Zeit zum Recherchieren haben.

        Wer hat diese Zeit schon?
        Und:
        In unserer Klick-klick-klick-Gesellschaft unter Hastenichtgesehn-Druck
        rauschen Informationen eher am Bewusstsein nur noch vorbei.

        Wir brauchen sehr viele stete Tropfen, um Steine zu höhlen.
        So viele, dass sie zum Regen werden, damit sich in den Köpfen was regt.

        Gefällt 1 Person

    3. Katharina

      „Ich frage mich immer, was sich Menschen wie Frau Paulsen erhoffen, wenn sie in Briefen an Politiker auf die Folgen der Politik der offenen Grenzen hinweisen.“ Zitat Ende

      Es gibt Menschen denen die Dinge, welche eine elitäre Klientel klamm heimlich, verantwortungslos und mit linkischem Prolog vorantreiben, wichtig sind.
      Sie glauben daran eine wundgescheuerte Demokratie durch Aufwachen und Bewußtwerdung des schläfrigen Volkes noch einer Veränderung zu unterziehen.

      Der Zerfall unserer , erkämpften, erstorbenen, bitter erlittenen Demokratie ist es wert , sämtlichen , ignoranten und noch vor sich träumenden Dilettanten vom Paradies Garten der hohen Wertigkeit einer EU sowie vor der Hybris einer Angela Merkel – die Augen zu öffnen

      Weder Verharren in Lethargie , noch Zurücklehnen und das Ausschmücken von Narrativen , schon garnicht der Aufguß einer medialen Schützenhilfe sind das Gebot der Stunde sondern Menschen wie eine Frau Paulsen spiegeln für mich den europäischen Geist , mit dem Bedürfnis nach Umbruch.

      Gefällt mir

  10. Alessandro

    Klartext! Ich liebe es 🙂 nur leider sind manche Menschen blind für das was passiert. Nichts desto weniger ist es schön das es Menschen gibt die so etwas direkt und öffentlich Aussprechen. Dafür ein riesiges Dankeschön!

    Gefällt 2 Personen

  11. Realistischer

    Die Zusammenfassungen der Lage werden immer besser. Das ist gut, so können immer mehr erkennen dass die „Das ist Rechtsextremismus!“-Schreier im Vergleich dazu intellektuelle Kleinkinder sind, die weder Sachverstand noch Verantwortungsbewusstsein haben.

    Gefällt 3 Personen

  12. capecode

    Ich hätte einen Alternativvorschlag zum „Bürgerkrieg“: GENERALSTREIK.
    Mal ehrlich, was hätte denn ein bewaffneter Aufstand für eine Chance?
    Die Aufständischen würden, wenn nicht von NATO-Kräften, („Hilferuf durch die Bundesregierung“ – wir kennen das bspw. von den 68er Ereignissen in der damaligen Tschechoslowakei, als die Russen „um Hilfe“ gerufen wurden) dann von den hochgerüsteten Spezialkräften Deutschlands niederkartätscht werden. „Kollateralschäden“ eingeschlossen…
    Also müssten die Führungen von Spezialkräften und Heer auf die Seite der Aufständischen überlaufen; dann bliebe „nur“ noch das „Restrisiko NATO“. Und wie realistisch wäre das -trotz des gestörten Verhältnisses der Führung zu von der Leyen- denn ??
    Wer würde, nur so nebenbei, Einrichtungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und die Flughäfen besetzen??
    Schon der Versuch der Organisation eines Generalstreiks würde zeigen, auf welch verlorenem Posten all die Wutbürger wie wir, die wir uns Gedanken machen, wie das vom Grundgesetz legitimierte Recht auf Widerstand in die Tat umzusetzen sei, stehen.
    Da müssten nämlich erst einmal die satten korrumpierten Führer der Gewerkschaften mitziehen! Danach kämen die Urabstimmungen, die uns zeigen würden, dass wir klar in der Unterzahl sind. Der deutsche Michel nimmt doch lieber einen Zweitjob an als dafür einzutreten, dass ihm ein menschenwürdiger Lohn aus seinem Erstjob gezahlt wird, bzw. er für politische Forderungen auf die Straße geht.
    Insofern widerlege ich meinen eigenen Vorschlag, das ist mir schon klar. Einen Versuch wäre es allemal wert, denn der Versuch „Bürgerkrieg“ würde Tote fordern! Der Generalstreik sicher nicht….
    Aus meiner Sicht bleibt die entsprechende Stimmabgabe bei Wahlen doch die einzig realistische Chance, Veränderungen herbeizuführen. Allerdings wäre es hilfreich, wenn sich die im Moment einzige Partei (und deren Führungsriege!), auf die man hoffen könnte, mehr mit Fragen „zur Sache“ beschäftigen würde, als sich auf unnötige Provokationen einzulassen…

    Gefällt mir

    1. Armes Migrant in böööse Naziland

      Ich hätte einen Alternativvorschlag zum „Bürgerkrieg“: GENERALSTREIK.
      Mal ehrlich, was hätte denn ein bewaffneter Aufstand für eine Chance?

      Ein ‚bewaffneter Aufstand‘ ist selbstverständlich …. GROTESK! Wo gäbe es denn bitte schön ein ‚wir‘, daß sowohl die Waffen dafür hätte wie auch damit umgehen könnte … und das bitte auch noch ohne daß der BRD-Inlandsgeheimdienst davon erfährt und sich die herrschende Verbrecherbande über dieses ‚Unternehmen‘ schief und schimmlig lacht??

      Nein, ich empfehle auch etwas … beispielsweise die Belästigung der Finanzbehörden mit Fragen zum Thema ‚Einkommenssteuer’…

      http://www.widerstand-ist-recht.de/aktion/einkommen.pdf

      … und dem Einbehalt der selben.

      Gefällt mir

      1. Armes Migrant in böööse Naziland

        Ach ja … noch vergessen: Und ich empfehle … mal hier rein zu hören…

        http://schaebel.de/allgemein/rede-des-abgeordneten-ehrlich-zum-thema-reichsbuerger-und-gelber-schein/008691/

        und einen Blick in die Landeswahlgesetze bzw. das Bundeswahlgesetz zu tun und zu schauen, wer überhaupt WAHLBERECHTIGT ist! Das sind nämlich ausschließlich Deutsche im Sinne des GG 116/1!

        Und GG 116/1 sagt „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist, wer, vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“

        Und die ‚deutsche Staatsangehörigkeit‘ besitzen ausschließlich diejenigen, die ihren Besitz nachgewiesen haben! Mit/durch die entsprechenden Abstammungsunterlagen bis vor 1913!! Und die sind allesamt im EStA-Register beim BVA gelistet – derzeit etwas über 5 Millionen.

        Gewählt – bei Bundestagswahlen – haben aber regelmäßig einige Dutzend Millionen … Personalausweisträger, die gar nicht wahlberechtigt sind! Mit anderen Worten: Es hat hier in 70 Jahren noch nicht ein einziges rechtmäßig gewähltes Parlament auf Bundes- oder Landesebene gegeben! Und unrechtmäßig gewählte Parlamente können keine rechtmäßigen Gesetze erlassen!!! Muß ich noch mehr erklären? Ich denke/hoffe … nein ….

        Gefällt mir

    2. trumpelman

      @capecode,

      alles zu seiner Zeit,
      GENERALSTREIK ist in D verboten.

      Aber eine seinerzeit von Roland Berger befürchtete neue RAF
      ist nicht mehr völlig ausgeschlossen.
      (Siehe hier
      http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/peter-glotz-was-wenn-die-arbeitslosigkeit-bleibt-1228350.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
      letzter Absatz.– Funktioniert nur ohne Adblocker.)

      Es kann ja auch eine BAF sein (von BRAUN).
      Im internationalen Netz mehren sich Stimmen, man könne einer
      insgesamt illegal sich am Volk vergreifenden Herrschaft nur noch
      adäquat mit illegalen Mitteln wirksam entgegen treten.

      Ich selbst bin da ratlos, eher verwirrt und deshalb ohne Meinung.
      Mich interessiert erst einmal der Ausgang der nächsten Wahlen.
      – mlskbh –

      Gefällt mir

      1. patriot

        Und da haben wir es schon wieder….was sind die sog. „Wahlen“ denn wert ???

        Zitat:
        Gewählt – bei Bundestagswahlen – haben aber regelmäßig einige Dutzend Millionen … Personalausweisträger, die gar nicht wahlberechtigt sind! Mit anderen Worten: Es hat hier in 70 Jahren noch nicht ein einziges rechtmäßig gewähltes Parlament auf Bundes- oder Landesebene gegeben! Und unrechtmäßig gewählte Parlamente können keine rechtmäßigen Gesetze erlassen!!! Muß ich noch mehr erklären? Ich denke/hoffe … nein ….

        WARUM ist das denn SOOOO SCHWER zu begreifen ???
        Denkt das menschliche Gehirn nur von 12 Uhr bis Mittag ?

        http://www.politarroganz.tk

        Gefällt mir

  13. Pingback: Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt? – Alternativnews

  14. C-Malu

    Auch wir Deutsche sind ursprünglich mal aus Afrika eingewandert. Als Homo Sapiens, so wie jetzt die Flüchtlinge, nur etwas früher. Wir kamen als Wirtschaftsflüchtlinge und Klimaflüchtlinge. Dann brauchte es 20 000 Jahre bis wir in Europa weiß wurden. Wir sind aus demselben genetischen Material wie „die Flüchtlinge“. Sie gehören zu unserer Familie.
    Ich bin erschrocken wieviel Angst in all diesen Kommentaren zutage tritt, Natürlich müssen wir intelligente Lösungen finden aber doch nicht indem wir die Migranten kriminalisieren und uns Deutsche zu Opfern stilisieren.
    Angst habe ich vor Atomkraftwerken , vor Tihange, Doel,Temelin, Akkuyo und vor Diktatoren, die Menschen einfach verschwinden lassen und die jounalistische Arbeit gleichschalten. Angst habe ich vor Macht, die sich fanatisch an Macht klammert und der der einzelne Mensch nichts gilt. Angst habe ich vor Verlust der Demokratie und vor Verlust der Menschlichkeit. Angst habe ich vor Dummheit, die Gewalt als Mittel zum Zweck anwendet.

    Haben nicht wir Christen die Feststellung „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“. Oder für die Nicht-Christen unter uns: Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu. Das gilt auch für den Hass, der geschürt wird. Hass, aus Angst. Wir haben gute Gesetze und eine gute Kontrolle im Staat. Nutzen wir sie . Vertrauen wir auf unsere eigene Stärke.

    Gefällt mir

    1. capecode

      Das KANN man so sehen und vor Vielem, vor dem C-Malu Angst hat, habe ich auch Angst.
      Das Eine schließt aber das Andere nicht unbedingt aus und – leider leben wir noch nicht in Zeiten, in denen der Spruch „… wenn dich jemand auf deine rechte Wange schlägt, so wende ihm auch die andere zu“ etwas bringt – das ist mir zu illusorisch, denn dann müsste die Mehrzahl der Menschen so denken! Tut sie aber nicht.
      Zur Unterlegung der Argumentation 20000 Jahre zurückzugehen, naja – warum nicht bis zum Urknall?

      Gefällt 1 Person

    2. maru

      Nach dIESer „Logik“ bin ich unbedingt dafür, daß alle Krokodile, Hyänen und Geier weltweit hier einwandern sollten – bei freier Wahl der Unterkunft.
      Schließlich stammen wir evolutionsmäßig von ihnen ab, und viele der Gattung Homo sapiens folgen immer noch ihrem Reptilienhirn (Fressen, fressen, fressen!) statt sich ihrer besonderen Ausstattung als gründlich denkendes Lebewesen bewußt zu werden und diese Fähigkeiten zu NUTZEN.

      Gefällt 2 Personen

    3. Armes Migrant in böööse Naziland

      Wir sind aus demselben genetischen Material wie „die Flüchtlinge“. Sie gehören zu unserer Familie.

      ICH bin auch aus dem selben genetischen Material wie … beispielsweise die Familie Rothschild. Dennoch hat sich bis heute noch nicht ein einziges Mitglied der Familie Rothschild bei mir gemeldet, um das zum Anlaß zu nehmen ihren Reichtum mit mir zu teilen!

      Sagen Sie, haben Sie eigentlich noch alle Tassen im Schrank? Ich empfehle ich eine homöopathische Therapie mit Mitteln, die für die Konstellation Pluto-Uranus (Die Täuschung – Auseinanderfallen von Wirklichkeit und Vorstellung) passen … als da wären: Agaricus muscarius, Helleborus niger, Latrodectus mactans und Thallium sulfuricum. Und bitte nur in ausgesprochenen Hochpotenzen (etwa C 100.000) – da könnte Ihrem offensichtlichen Irrsinn (vielleicht) noch abgeholfen werden… – sicher ist das allerdings nicht! 😥 😥

      Gefällt 1 Person

      1. trumpelman

        Immer mit der Ruhe,
        weltfremde Träumer gibt es immer, sie gehören zu den Lämmern,
        die letztlich von den Wölfen der Politik gefressen werden und
        dann als Lohn irgendwelche Gedenktage bekommen.

        Gefällt mir

      2. Armes Migrant in böööse Naziland

        trumpelman

        Sie haben gut reden, Kommentator ‚trumpelman‘ – wir haben eben ein völlig unterschiedliches Temperamentsniveau (Ich habe 38 Feuer-Elementpunkte (Norm: 18 Punkte) in meinem Horoskop bei Auszählung nach der Dethlefsen-Methode. Gut, gut … das ist jetzt wahrscheinlich nichts, worüber wir Konsens erzielen könnten, aber immerhin … mußte ich das mal loswerden) – wieviele haben Sie??

        Sie verstehen? Wenn ich Kommentare lese, die ich – nach nunmehr zehneinhalb Jahren Kommentiererei auf allen möglichen Blogs – nur noch als Verhöhnung empfinde, dann gibts auch eine deutliche Antwort an den Absender eines solchen Kommentars…

        Gefällt mir

    4. WiesoWeshalbWarum

      @C-Malu

      Wir haben vielleicht „gute Gesetze“, nur wurden und werden diese ja außer Kraft gesetzt. Was Sie mit „guter Kontrolle“ meine, weiß ich nicht. Wenn die neuen Dublin-Regelungen vom EU-Rat bestätigt werden, ist es ohnehin egal, was wir für Gesetze oder Kontrollgremien haben.

      Ich halte es auch für falsch, alle Migranten zu kriminalisieren, aber das tut Frau Paulsen ja auch nicht.
      Gründe für Angst gibt es zur Genüge und ja, man darf es auch so sehen, dass die Deutschen auch Opfer sind!
      Viele der Migranten, die kommen sind ganz sicher Opfer westlicher Politik – nur ist es wenig sinnvoll, dass sie nun alle nach Deutschland kommen. Diejenigen, die dafür sorgen, dass die Grenzen offen bleiben und „Flüchtlinge“ weiterhin so kommen können, haben für die Zustände in den Herkunftsländern eine riesige Schuld auf sich geladen und sie haben ganz sicher auch jetzt nicht deren Wohlergehen im Sinn. Denn es ist absehbar, dass in nicht allzu ferner Zukunft sämtliche sozialen Systeme und gesellschaftlichen Strukturen in Deutschland kollabieren werden. Genau das ist gewollt. Darunter leiden werden alle, Deutsche, Migranten und Flüchtlinge.

      Wir alle wurden und werden verraten und verkauft, sind nur Teil eines bösen Spiels oder „Experiments“, das nur ein einziges Ziel kennt: denen, die glauben, das Recht und die Macht dazu zu haben, diese Welt nach ihrem Willen und ihnen zu Diensten umgestalten zu dürfen.

      Das Allerschlimmste, was wir tun können, ist, uns aufeinander hetzen zu lassen. Man ist kein „Rechter“, wenn man gegen diese „Flüchtlingspolitik“ ist!

      Gefällt mir

    5. patriot

      @C-Malu

      Zitat:
      Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg auch keinem anderen zu. Das gilt auch für den Hass, der geschürt wird. Hass, aus Angst. Wir haben gute Gesetze und eine gute Kontrolle im Staat.

      Erzählen Sie DAS mal den unzähligen Sozialflüchtlingen, die -NICHT ALLE !!!- nachweislich Frauen vergewaltigen, abschlachten, Treppen hinunterstoßen etc. Frage: Wieviele Asylforderer haben Sie bei sich zuhause aufgenommen ?
      Haben Sie eine oder mehrere Tochter/Töchter ? Stellen Sie sie den Ficki-Ficki-Schreiern doch schon mal zur Verfügung und klatschen dazu Beifall…das wäre für Sie vermutlich christliche Nächstenliebe, oder was ?

      Wie verblendet muß man sein, um sich der Realität so dermaßen zu entziehen ?

      „…gute Gesetze und eine gute Kontrolle….“ ??? Für wen ? Für die Deutschen ? Da haben Sie allerdings recht !
      Diese (unrechtmäßig erlassenen) Gesetze gelten offenbar NUR für Deutsche, da sie bei den Asylerpressern zum größten keine Anwendung finden !

      Ein paar Schlagzeilen seit vergangenem Sonntag gefällig ?
      26-Jährige von Schwarzafrikanern bedroht und begrapscht / haz.de
      16-Jährige ersticht Mädchen in Dortmund / welt.de
      Junger Afrikaner vergewaltigt 61-jährige Deutsche in Asylheim / tz.de
      Flüchtling onaniert auf offener Straße vor Frau / nrz.de
      Frau bespuckt und schlägt Polizistin krankenhausreif / welt.de
      „Fuck Nazis“: Angriff auf Essener Tafel / derwesten.de
      Drei Männer niedergestochen – trotzdem kein Knast / tz.de
      Mann tritt Dreijährigen: Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma / fnp.de
      Südländer überfallen 16-Jährige mit Messern und Baseballschläger / haz.de
      Afrikaner belästigt 22-Jährige und attackiert Polizisten / allgemeine-zeitung.de
      Dunkelhäutiger Exhibitionist belästigt mehrere Kinder in Velen / borkenerzeitung.de
      Türkisch sprechende Bande überfällt 14-jähriges Mädchen / stuttgarter-nachrichten.de
      Polizei hielt Vergewaltigung auf Friedhof geheim / welt.de
      Iraker vergewaltigt Frau in Erfurt brutal: Schuldunfähig! / m.otz.de
      Vier Dunkelhäutige ziehen Mann Flasche über und stechen zu / freiepresse.de
      …..

      So…und welches rosarote Schweinderl mit rosaroter Brille hätten’s denn jetzt gern ?

      http://www.politarroganz.tk

      Gefällt mir

  15. Ed Erutan

    Hallo Juergen,
    kannst Du nicht eine Verlinkung auf VK.com einpflegen, dass man solch wichtige Infos dort sichern und vorhalten kann bevor Maasmännchen die Löschtaste drückt?
    Danke!

    Gefällt mir

    1. capecode

      Leider bin ich technisch für so etwas zu unbegabt. Ich hätte auch nicht gedacht, daß Du meinen (Vor)Namen erkennen kannst… ?! Und daß Du weißt, daß ich bei VK bin….

      Gefällt mir

  16. maru

    „Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln.“

    Wieso sollten wir das müssen? Ich sehe dazu keinerlei Anlaß.

    Gefällt 2 Personen

    1. capecode

      Genau so sehe ich das auch!
      Wir sind im Moment (und für bestimmt noch einige Jahrzehnte) dabei, UNS selbst zu finden, UNSER Miteinander zu organisieren (EU) . Die Probleme, die wir dabei zu bewältigen haben, beschäftigen uns schon genug. Warum gibt man uns nicht die Chance dafür??
      Offensichtlich will man gar keine „Vereinigten Staaten von Europa“ mehr, sondern gleich diese Etappe überspringen und die einheitlich multiethnische Weltbevölkerung schaffen ?!
      Das mag auch eines Tages geschafft sein – auf natürliche Art und Weise, in hundert oder zweihundert Jahren, aber doch nicht SO !

      Gefällt mir

    2. Armes Migrant in böööse Naziland

      Es geht nicht darum, ob SIE einen Anlaß dazu sehen. Es geht einzig und allein darum, daß DIE, die diesen Prozeß initiiert haben, steuern und weiter vorantreiben einen Anlaß dazu sehen! SIE/WIR sind hier weder Hammer noch Amboß … wir sind bloß das Werkstück, das von diesen Leuten geformt wird.

      Gefällt mir

  17. bibinka

    Es muss Menschen geben die sich äussern. Danke Frau Paulsen!
    Aber mal was Lustiges!
    Wir sitzen hier mit einem Glas Wein(haram😁) und lesen „islamfatwa.de“ und lachen uns schlapp. Echt Leute, geht da mal drauf! Es ist einfach nur köstlich, wir pinkeln uns fast in die Hose!
    Wer dachte die wären 1400 Jahre zurück? Neee, eigentlich war selbst unser Mittelalter das reinste Futureworld dagegen! Hammer! So ich will weiter lachen!
    Allen einen gesegneten Abend!

    Gefällt mir

    1. Armes Migrant in böööse Naziland

      Das Lachen wird Ihnen vergehen, wenn die sich hier erst mal durchgesetzt haben – so wie Merkel und die Bundestags- und Landtagsverbrecher das wollen.

      Gefällt mir

      1. bibinka

        Nö, warum sollte ich jetzt nicht lachen, diese Sachen sind einfach so lächerlich!
        Vor 2 Wochen war Stürzi in Schwerin und Hamburg, das hat mich aufgebaut. Wir müssen uns wehren, ja sicher, aber mit Angst im Bauch? Sicher nicht. Nur mit Liebe und Hoffnung auf ein Leben, in Frieden und in Sicherheit!
        Wer FÜR etwas kämpft ist stärker!
        Und getreu nach dem Motto, deine Freunde halte nah, deine Feinde umso näher!
        Werde ich weiterlachen über diese Abstrusen Ansichten, die einfach nur lächerlich sind!

        Gefällt mir

  18. dernetzreporter

    Habe gerade durch Zufall das Buch gelesen „Skull & Bones“ von Andreas von Retyi. Wow, jetzt sehe ich das in der Praxis, was ich in diesem Buch gelesen habe. Ich glaube Frau Merkel steht den Bilderbergern und Boensman näher als dem Deutschen Volk.

    Gefällt mir

  19. Pingback: Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt? – Jürgen Fritz Blog | Politik-fuer.DE

  20. capecode

    Zu bibinka und armes migrant….

    Ich war kurz auf islamfatwa.de: hatte gerade etwas Suppe vor mir und habe die Seite rasch wieder verlassen, aus Angst, in die schöne Suppe kot… zu müssen. Unser Mittelalter = Futureworld dagegen; das trifft´s wohl!
    Da greifen Maasmännchen & Co. nicht ein 😦
    Hoffen wir, daß wir deren Herrschaft nicht erleben müssen!

    Gefällt 2 Personen

    1. Armes Migrant in böööse Naziland

      Hoffen wir, daß wir deren Herrschaft nicht erleben müssen!

      „Hoffnung … gibt es immer!“ … sagt Aragorn in ‚Die zwei Türme‘ zu einem Jungen aus dem Volke Rohans, der, obwohl eben noch ein Junge, mitkämpfen soll … gegen die Orks, die Helms Klamm stürmen wollen.

      Aber Hoffnung allein wird eben nicht genügen, denn auch das Volk Rohan konnte die Orks natürlich nur im und durch den Kampf besiegen – wenn auch nicht allein. Die Hoffnung brachte zwar Hilfe in letzter Minute … aber Hoffnung allein … hätte sie nicht gerettet.

      Gefällt mir

      1. capecode

        Stimmt, manchmal ist’s nur noch ‚im Suff‘ zu ertragen. Aber mal ernsthaft: würdest Du meiner Idee (klappt sowieso nicht…) vom Generalstreik evtl. folgen können?

        Gefällt mir

    2. bibinka

      Generalstreik? Ja klar! Verwandelbar? Ich denke nein! Es gab mal eine Idee einen bestimmten Tag zu nehmen, an dem wir nix kaufen, nicht tanken gar nichts! Ein einziger Tag! Man hätte einen Tag vorher oder nachher tanken und einkaufen können!
      Hat ja super geklappt😕?
      Tja ich glaube nicht, dass die Deutschen in der Beziehung Eier in der Hose haben!
      Wie oft habe ich gesagt, die Franzosen , die können das, wenn denen was nicht passt, zack Generalstreik!
      Aber über 70 Jahre“ wir mit unserer Geschichte“ Gelaber, und Gehirnumerziehung, der Schuldkult wurde implantiert, und jeder der sagt, ich war nicht Schuld ist sofort ein Nazi oder Antisemit!
      Wenn wir schon nicht zusammenhalten, wenn es darum geht, dass unsere Frauen und Kinder nicht vergewaltigt und begrabscht werden dürfen, nein es sogar beschissene Abgeordnete gibt, die dann quasi für die Vergewaltigung der deutschen Frauen und Kinder sind, wie soll es dann mit einem Generalstreik klappen.
      Wahrscheinlich muss echt etwas passieren, damit die Menschen wieder zueinander finden.
      Manchmal muss etwas Schlimmes passieren, damit etwas Gutes entsteht.
      Vielleicht hört es sich blöde an, aber ich weiß von meinem Opa, dass die Menschen nach dem Krieg zusammen gehalten haben. Nachbarn haben gegenseitig geholfen bei allem!
      Vielleicht ist es wahr! Wir sind zu satt!
      Ich weiß ich bin beschützt und geschützt. Und meine Familie auch. Ich habe einen Plan B, aber immer noch Hoffnung, dass die Menschen Aufwachen. Aus ihrer Lethargie, aus ihrem komatösen Schlaf, aus ihrem Nichtinteresse, lasst uns hoffen, dass selbst bei diesen linksgrün verstrahlten Vollidioten noch ein paar Gehirnzellen nachwachsen. Denke dran! Die Hoffnung stirbt zuletzt.
      Ich kämpfe für die Liebe und die Freiheit!
      Oh übrigens, hör Dir mal das Lied „Demokratie“ von Marie Huana an, und wenn Du dabei bist, auch „Konsum“ und „Früher war alles viel besser“.
      Einen schönen Abend noch, bis bald mal wieder! Sag mir wie Du die Lieder findest.

      Gefällt 1 Person

      1. capecode

        Ich finde Deine Gedanken sehr anregend! Hätte auch gerne die Lieder angehört; finde sie auf YouTube nur nicht. Gibt man bspw. „Demokratie“ ein, kommt alles mögliche, nur kein Song von Marie Huana… Immerhin habe ich sie gehört, z.B. „Dann tu es“, so dass ich jetzt wenigstens einen Eindruck von ihrem Stil habe – finde diese Art Musik sehr gut. „Konsum“ – Oh Grundgütiger, was kommt da nicht alles…
        „Früher war alles viel besser“ – von „Sayonara“ ?!
        Wir müssten uns mailen…
        Tschüssi, alles Liebe und komm gut durch die kalte Zeit !

        Gefällt mir

      2. bibinka

        Hallo capecode, hatte mir Maischberger noch angetan.
        Also geh doch einfach mal auf ihre Seite.
        „Marie Huana für ein ganz besondres Karma“, da kann man sich die Songs anhören als Hörprobe.
        Bei Amazon gibt es sie auch.
        Sind lustige Texte, alles mit einem Zwinkern zu genießen. Und trotzdem viel Wahrheit drin.
        Und wo ich gerade bei Empfehlungen bin, auf Philosofia Perennis von David Berger gibt es einen schönen Artikel, “ alles was sie uns zumuten wünsche ich ihnen millionenfach zurück“, sehr lesenswert.
        Es gibt (leider) viele Leute die gute Sachen schreiben. Leider weil wir wohl lieber über lustige Katzenvideos reden würden.

        So ich muss ins Bett, ä guets Nächtle, und vielleicht bis morgen.
        LG

        Gefällt mir

  21. blue-skies

    Aber warum sollten wir das eigentlich „müssen“? Diese Frage beschäftigt mich schon lange … was ist der Hintergrund?

    Gefällt mir

  22. Tawee Plaek

    Ich empfehle dringend die Lektüre des Romans ´Weltmord´ von Michel Seher. Da steht beschrieben, wohin die Reise führt. Mitnichten handelt es sich um ein ´Experiment. Es ist eine Endlösung.
    http://amzn.to/2iznnAi

    Gefällt mir

  23. capecode

    Bibinka, wir haben uns vielleicht einiges zu sagen, was die anderen nicht so interessiert. Ich schreibe einfach mal meine Mailadresse: jwjuergen2u@web.de
    Da können wir dann ausführlich über Marie Huana u.a.m. disputieren, i.O. ?

    Gefällt mir

  24. El Cucaracho

    Was tut sich da auf???
    Frau Merkel ist nach Willemzwo und Hitler die dritte Deutsche, die die Deutschen in unabsehbare Schwierigkeiten gestoßen hat.
    Diese, unsere Gott- und Sonnenkanzlerin bricht Verträge (Dublin), verletzt Gesetze (Registrierpflicht), pfeift auf ihren Amtseid, bringt andere Staaten gegen Deutschland auf, erpreßt andere Staaten oder versucht es zumindest, indem sie Mittelkürzungen verlangt gegen andere EU-Staaten, die ihre Flüchtlingspolitik ablehnen, trifft einsame Entscheidungen, ohne Beteiligung des Parlaments usw usf.
    Und diese Kanzlerin bleibt uns noch weitere vier bleierne Jahre, voraussichtlich, erhalten.
    Es ist eine Schande!

    Gefällt 1 Person

  25. Pingback: Scharia-Gericht in Laupheim: 17-Jähriger Messer in die Brust gestoßen und das Gesicht zerschnitten – website-marketing24dotcom

Comments are closed