Torkelnde EU: Jean-Claude Juncker schwer krank oder sturzbetrunken?

Von Jürgen Fritz, Do. 12. Jul 2018

Er verkörpert die EU wohl mehr als jeder andere: der Präsident der Europäischen Kommission, das Oberhaupt der Exekutive, vergleichbar mit den nationalen Regierungschefs, Jean-Claude Juncker. Der ehemalige luxemburgische Finanz- und Premierminister gilt schon länger als dem Alkohol nicht wenig zugeneigt und das nicht nur nach Feierabend. Doch was er sich nun geleistet hat, scheint alles bisher Dagewesene nochmals in den Schatten zu stellen. Aber sehen Sie selbst.

Warum kann Juncker kaum noch gehen oder stehen?

Eigentlich wollten die Bündnispartner auf ihrem Nato-Gipfel in Brüssel Stärke und Geschlossenheit demonstrieren. Alle waren sie gekommen: der US-amerikanische Präsident Donald Trump, NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, EU-Ratspräsident Donald Tusk, die deutsche Kanzlerin, der französische Staatspräsident Emmanuel Macron usw. usf. Und natürlich der Präsident der Europäischen Kommission, quasi der Regierungschef der EU.

Doch der schien sich schon vor dem gemeinsamen Abendessen der Staats- und Regierungschefs am Mittwochabend in einem seltsamen Zustand befunden zu haben, wie die bewegten Bilder unten zeigen. Mehrmals fiel er bereits während der Festveranstaltung beinahe nach hinten um, hatte zuvor schon größte Probleme, alleine die Treppe hoch zu kommen und musste immer wieder gestützt und geführt werden.

Beim Gang zum Abendessen nahm der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte  den 63-Jährigen schließlich an die Hand. Gleichzeitig wurde er von der anderen Seite vom portugiesischen Premierminister António Costa gestützt, der sich das Lachen nicht verkneifen konnte. Außerdem stand hinter Juncker der ukrainische Präsident Petro Poroschenko eher peinlich berührt parat, um den EU-Kommissionspräsidenten zu halten, wenn er wieder nach hinten umzukippen drohte. Und für alle Fälle stand auch noch ein Leibwächter bereit, der jederzeit zu Hilfe eilen konnte.

Später setzte man „den überzeugten Europäer“, der wohl kaum noch stehen konnte, sogar in einen Rollstuhl, wie Bilder zeigen.

Die torkelnde EU

Juncker selbst, dessen eigenes Büro behauptet und von dem einige M- und L-Medien berichten, er leide unter Rückenbeschwerden (Ischias), schien aber bester Laune zu sein, strahlte, amüsierte sich, verteilte Küsschen um Küsschen, Umarmung um Umarmung. Ob die deutschen TV-Sender diese Bilder ihren Zuschauern wohl auch zeigen werden?

„Warum bloß nimmt Trump dieses Europa nicht so wirklich ernst? Ich komme nicht drauf“, schreibt Dushan Wegner mit unverhohlener Ironie und Süffisanz auf Twitter. Aber vielleicht sollten wir „Europa“ durch „EU“ substituieren in diesem Satz. Würde Europa untergehen, wäre dies wohl nichts Geringeres als eine unfassbare Katastrophe. Würde die EU untergehen, käme das womöglich eher einem Segen gleich. Wer weiß? Auf jeden Fall scheint die EU bisweilen schwer zu torkeln.

Ein Einzelfall?

Ach, und wenn Sie jetzt denken, das wäre ein bedauerlicher Einzelfall gewesen, aus dem rein gar nichts abgeleitet werden könnte und sollte. Jeder könne doch mal … usw. usf. Dann schauen Sie doch bitte das Folgende noch an, so Sie noch können. Es geht doch nichts über unsere wunderbare EU, nicht wahr?

*

Titelbild: YouTube-Screenshot

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Advertisements