Der Witz zum Wochenende

Von Jürgen Fritz, Sa. 20. Jul 2019

Merkel, von der Leyen, Kramp-Karrenbauer, Seehofer und Lindner wollen nach einem Staatsbesuch möglichst schnell zurück nach Deutschland, da dort weitere dringliche Geschäfte ihrer harren. Leider fällt wieder einmal die Flugbereitschaft der Bundeswehr aus und es gibt an diesem Tag keinen Linienflug mehr. Also entschließt man sich, auf eine kleine einmotorige Maschine, einen Sechssitzer auszuweichen. Mit verhängnisvollen Folgen!

Je suis l’Europe.

Der Weg zurück nach Deutschland ist nicht mal zur Hälfte zurückgelegt, da fällt der Turboprop-Motor des komfortablen Geschäftsreiseflugzeuges aus. Da die Maschine nur einen Motor hat, ist nichts mehr zu machen. Der Pilot sagt ihnen durch, dass er den Absturz des Flugzeugs nicht mehr verhindern könne, dass aber im hinteren Raum kleine funktionierende Fallschirme seien. Allerdings nur vier. Einer sei leider kaputtgegangen und wurde am Morgen zur Reparatur gegeben, ein Ersatz wäre erst gegen Abend gekommen, aber man bestand ja darauf, sofort zu fliegen. Dann schießt er sich mit dem Schleudersitz aus dem Flugzeug. Nun sind die fünf ganz allein, schauen sich gegenseitig an.

Frau von der Leyen ergreift sofort das Wort: „Mesdames et Messieurs, Ladies and Gentleman, meine Damen und Herren, liebe Kollegen, je viens d’être élu président de la Commission européenne. I am the new President of the EU Commission. First at all, I’m European. Dann bin ich Deutsche und zuletzt Niedersächsin. Europe needs me, you understand? I’m very, very important. Je suis très, très important. Ich bin Europa. Je suis l’Europe.“ Dann nimmt sie sich in Windeseile, noch ehe die anderen die Situation so richtig erfasst haben, schnell den ersten Schirm und springt mit den Worten „Europe, I’m coming“.

Ich bin ja jetzt Dings-Ministerin

Horst Seehofer beginnt nun ganz leise, die Nationalhymne zu summen. Daraufhin bekommt Angela Merkel einen Zitteranfall. Sie bebt förmlich am ganzen Körper. „I-i-i-ich brau-au-au-che jetzt dringend drei-ei-ei Glas Wasser, bin schon wie-ie-ie-der völlig dehydriert und hier im Flugzeug ist ja ni-i-i-i-chts mehr zu trinken. Außerdem bin ich ja die Ka-a-a-a-nzlerin. Ich hoffe, Sie haben alle Verstä-ä-ä-ndnis.“ Sie schnappt sich den zweiten Fallschirm, kann ihn aber vor lauter Zittern gar nicht selbst anlegen. Horst Seehofer und Christian Lindner müssen ihr dabei helfen, ihn umzuschnallen, während sie die ganze Zeit vor sich hinmurmelt „Ich scha-a-a-ffe das, ich scha-a-a-ffe das, i-i-ich …“, bevor sie mehr aus dem Flugzeug fällt als springt.

Annegret Kramp-Karrenbauer wird nun zunehmend noch nervöser. „Äähh, Ich bin ja Vorsitzende der Christlich Demokratischen Union, der wichtigsten äähh Partei im Lande. Außerdem jetzt auch noch äähh Dings-Ministerin.“ „Für Verteidigung“ assistiert ihr Lindner. „Ja, genau. Für äähh Verteidigung. Ich bin ja jetzt auch Verteidigungsministerin. Das ist ja wichtig, sehr wichtig! Sonst wäre ja Deutschland völlig hilflos ohne äähh Dings.“ „Verteidigung“, assistiert Lindner erneut. „Ja, genau! Verteidigung. Und das geht ja gar nicht!“ AKK stürzt sich regelrecht auf die Fallschirme, stolpert dabei noch über von der Leyens hochhackigen Schuhe, welcher diese sich vor ihrem Absprung entledigte, schnappt dann noch halb gebückt den nächsten verbliebenen Fallschirm und springt mit den Worten „Hauptsach gudd gess“ ebenfalls schnell aus dem Flugzeug, welches nun schon beginnt, in den Sturzflug überzugehen.

Spring du mein Sohn

Seehofer und Lindner schauen sich nun gegenseitig an. Dann sagt Seehofer: „Herr Lindner, Sie sind 30 Jahre jünger als ich. Sie haben ja ihr halbes Leben noch vor sich. Nehmen Sie den letzten Fallschirm.“ Daraufhin antwortet Lindner: „Herr Seehofer, machen Sie sich mal keine Gedanken, Frau von der Leyen hat meinen Rucksack genommen.“

*

Titelbild: YouTube-Screenshot der Piper M 600

**

Aktive Unterstützung: JFB ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Werbeanzeigen