Ergebnis durchgeführter CDU-Mitgliederbefragungen: 60 bis 65 Prozent wollen Friedrich Merz

Von Jürgen Fritz, Fr. 15. Jan 2021, Titelbild: DER SPIEGEL-YouTube-Screenshot

Morgen fällt die Entscheidung, wer der neue CDU-Bundesvorsitzende wird, und vielleicht auch schon eine Vorentscheidung über die Unions-Kanzlerkandidatur und den kommenden Bundeskanzler. Drei Kandidaten stehen zur Auswahl: Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Die CDU- und CSU-Wähler tendieren klar zu Merz vor Röttgen. Und die CDU-Mitglieder? Die stimmten bei den Befragungen, die durchgeführt wurden, zu rund 64 Prozent für Friedrich Merz.

Parteiführung um Merkel mehrheitlich für Laschet

Die Parteiführung um Angela Merkel herum tendiert wohl mehrheitlich zu Armin Laschet, so zum Beispiel der stellvertretende Parteivorsitzende Volker Bouffier und etliche andere. Der einflussreiche Präsident des Deutschen Bundestages Wolfgang Schäuble sagte heute allerdings, dass er für Friedrich Merz stimmen werde.

Die Unionswähler hätten am liebsten Merz vor Röttgen, abgeschlagen: Laschet

Auch die Wähler in Bayern tendieren klar zu Merz. Dort bekäme er mehr Stimmen als Röttgen und Laschet zusammen (33 Prozent für Merz, 16 für Röttgen, 13 für Laschet). Bundesweit wollen 41 Prozent der potentiellen Unionswähler Merz, 31 Prozent Röttgen und – völlig abgeschlagen – nur 11 Prozent Laschet.

Doch was wollen die CDU-Mitglieder? Wen möchten sie als neuen Parteivorsitzenden haben?

Junge Union: Mehr Stimmen für Merz als für Röttgen und Laschet zusammen

Sämtliche Landesverbände der Jungen Union, 18 an der Zahl, entschieden sich in Mitgliederbefragungen ebenfalls alle für Friedrich Merz, der insgesamt mehr Stimmen erhielt als Röttgen und Laschet zusammen (Friedrich Merz: 51,6 %, Norbert Röttgen: 27,9%, Armin Laschet: 19,8%). Der größte politische Jugendverband in Deutschland und Europa hat sich also per Befragung der Mitglieder, der Parteibasis ganz klar festgelegt.

Mitglieder der Union mit überwältigender Mehrheit für Merz

Nun besteht die CDU aber nicht nur aus Unter-35-Jährigen. Wie sieht es denn in der gesamten Parteibasis, bei jung und alt aus? Über 100 Verbände sowohl der JU als auch der CDU haben in den letzten Wochen und Monaten Mitgliederbefragungen durchgeführt. Ergebnis:

„In CDU Kreisverbänden, in denen abgestimmt wurde, erhielt er (Friedrich Merz) durchschnittlich 63,8 Prozent der Stimmen.

Dazu kommen zahlreiche Stadt- und Ortsverbände – mit Ergebnissen von bis zu 91 Prozent für Friedrich Merz.“

Das heißt, Merz bekommt bei den CDU-Mitgliedern fast doppelt so viele Stimmen (63,8 Prozent) wie Röttgen und Laschet zusammen (maximal 36,2 Prozent).

Beispiele

Hier einige Beispiele: Die CDU Braunschweig, Niedersachsen, entschied sich in einer Migliederbefragung mit 49,9 Prozent für Merz. Röttgen kam auf respektable 32,4 Prozent, Laschet lediglich auf 17,7 Prozent.

Im Kreisverband Frankfurt am Main, Hessen, sprachen sich zum Beispiel nicht nur 40 oder 50, sondern sogar fast 60 Prozent (59,6) der Mitglieder, die an der Befragung teilnahmen, für Merz aus, 25,2 Prozent für Röttgen und nur 15,2 Prozent für Laschet.

CDU-Kreisverband Frankfurt am Main

Noch deutlicher fiel die Mitgliederbefragung im Kreisverband Ravensburg, Baden-Württemberg, aus, wo sich sogar 62,2 Prozent für Merz aussprachen. Röttgen kam hier immerhin noch auf respektable gut 29 Prozent, Lascht dagegen nur auf 8,5 Prozent.

Ganz ähnlich das Ergebnis der Mitgliederbefragung in Osnabrück-Land, Niedersachsen. Auch hier kam Merz auf fast 63 Prozent, Röttgen knapp 29,7, Laschet aber nur auf knapp 7,6 Prozent:

Noch deutlicher das Ergebnis der Mitgliederbefragung im Kreisverband Nienburg, Niedersachsen. Hier stimmten über 63,8 Prozent für Merz, 25,8 Prozent für Röttgen und nicht einmal 10,4 Prozent für Laschet:

Im Kreisverband Rotenburg (Wümme), Niedersachsen, kam Merz sogar auf fast 70 Prozent der Stimmen (69,5), Röttgen auf 21,4 und Laschet wieder nur auf 9,1 Prozent.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Text „Mitgliederbefragung im Kreisverband Rotenburg (Wümme) zum CDU -Vorsitz 69,5% 21,4% Merz 9,1% Röttgen Laschet Foto: Lars Berg, Steffen Roth, Laurence Chaperon“

Fazit

Die ca. 17 Millionen Wähler von CDU und CSU wollen mehrheitlich recht deutlich Friedrich Merz, auf keinen Fall aber Armin Laschet. Die 400.000 CDU-Mitglieder wollen mit überwältigender Mehrheit Friedrich Merz, auf keinen Fall aber Armin Laschet. Der ca. 20 köpfige CDU-Vorstand von weitgehend Merkel treu Ergebenen aber will Armin Laschet. Was aber werden die 1.001 CDU-Delegierten morgen machen? Hier ein Hinweis, welche Tendenz diese haben.

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal – 3 EUR – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 50 EUR – 100 EUR