Aufruf an alle CDU-Mitglieder: Treten Sie aus dem Merkel-Vasallen-Verein aus!

Von Jürgen Fritz

Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Verräter aber, liebe CDU-Mitglieder, mag niemand. Ziehen Sie daher endlich ihre Konsequenzen und treten Sie aus dieser Partei aus! Denn: es gibt kein richtiges Leben im falschen.

I. Die deutsche Wiedervereinigung war etwas Gutes

Liebe CDU-Mitglieder, Ihrer Kanzlerin und etlichen ihrer Vasallen mangelt es an den elementarsten Unterscheidungen, ganz besonders aber an der wichtigsten überhaupt, wenn sie die sogenannte „Flüchtlingskrise“ – gemeint ist die Massenimmigration von Kulturfremden, zu einem beachtlichen Teil solche, die der freiheitlich-demokratischen, menschenrechtsorientierten Grundordnung vollkommen fremd gegenüberstehen – mit der deutschen Wiedervereinigung gleichsetzt:

Die deutsche Wiedervereinigung war etwas Gutes, weil die Deutschen über viele, viele Jahrhunderte eine Nation, eine Kulturnation ausgebildet haben (das Volk der Dichter und Denker) mit gemeinsamer Sprache, mit gemeinsamen Traditionen, mit gemeinsamen ethisch-moralischen Wertvorstellungen. Diese Trennung war daher eine künstliche und auch sehr ungerechte.

II. Der Multikulturalismus-Wahn ist etwas Schlechtes

Dieser grün-linke Multikulturalismus-Wahn aber, die Vermischung von verschiedenen Kulturen, die sich auf einem völlig unterschiedlichen Niveau bewegen, vor allem was die Ethik anbelangt, insbesondere

  • die Stellung von Frauen und Mädchen und deren Unterdrückung (schwerer Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz des Art. 3 GG!)
  • und das Verhältnis zu Andersdenkenden (schwerer Verstoß gegen den Freiheits- und Brüderlichkeitsgrundsatz!),
  • aber auch was das Verhältnis zu Bildung, Wissenschaft, kritischem, reflexiven Denken, mithin zur europäischen Moderne anbelangt (ebenfalls schwere Verstöße gegen den Freiheitsgrundsatz!),

was daher unweigerlich zu einer schweren Schädigung der weit höher entwickelten freiheitlich-demokratischen, menschenrechtsbasierten Kultur, wahrscheinlich auf lange Sicht deren Vernichtung respektive Selbstabschaffung führen wird, ist nichts Gutes, sondern etwas Schlechtes, etwas hochgradig Gefährliches, weil Destabilisierendes.

Die Multi-Kulti-Ideologie beruht auf einem schweren Denkfehler, der philosophisch längst widerlegt ist: dem Kulturrelativismus respektive dem ethischen Relativismus.

III. Keine Vermischung mit moralisch minderwertigen Weltanschauungen!

Kulturen und Moralen sind nicht per se gleichwertig, was Sie schon alleine daran erkennen können, dass kaum jemand auf die Idee käme, die nationalsozialistische Moral und Kultur mit der menschenrechtsorientierten auf eine Stufe zu stellen, weil jene nicht verallgemeinerbar ist, ähnlich wie die Mafia-Moral (Ehrenkodex untereinander, nicht aber gegenüber Nichtmafiosi).

Ähnliches gilt für die islamische Kultur und Moral, die alle Nichtmuslime und auch Frauen systematisch diskriminiert und die mit unserem Grundgesetz, welches auf den universalen Menschenrechten fußt, nicht kompatibel ist. Solche Moralen sind immer nur günstig für einen ausgewählten Personenkreis. Sie sind also nicht vereinbar mit dem kategorischen Imperativ, wonach jede Handlungsmaxime verallgemeinerbar sein muss:

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde (Immanuel Kant).

Um ethisch (nicht moralisch, sondern ethisch) legitimiert zu sein, muss man also wollen können, dass alle Menschen sich immer an diese Maxime halten. Die Schlüsselfrage für jede moralisch relevante Handlung lautet somit: Was, wenn jeder diese Maxime, diesen Grundsatz hätte und alle immer dementsprechend handeln würden? Will ich in so einer Welt leben? Kann ich in so einer Welt leben wollen?

Wenn diese Frage verneint werden muss, ist die Handlung ethisch nicht gerechtfertigt. Und zwar nicht relativ oder subjektiv, sondern objektiv und absolut. Hieraus sind alle Menschenrechte ableitbar. Genau das macht den Unterschied aus zwischen historisch und kulturell bedingter, relativer Moral und von aller Subjektivität befreiter Moralität beziehungsweise Ethik.

IV. Die Zerstörung der Solidarität führt zur Destabilisierung der Gesellschaft, langfristig in den Bürgerkrieg

Menschen, die sich auf eine frühmittelalterliche arabische Moral berufen (historisch und kulturell bedingt), die Dinge vorschreibt wie:

  • Personen, die vom angeblich „rechten Glauben“ abfallen (Apostaten) mit dem Tode zu bedrohen,
  • Dieben die Hand abzuhacken (Körperstrafen),
  • Menschen bei „Unzucht“ öffentlich auszupeitschen oder sexuell untreue Frauen zu Tode zu steinigen (bis zum Hals eingraben und dann solange große Steine in Gesicht und auf den Kopf werfen, bis die Frau tot ist),
  • die glauben, die Frau stünde immer unter dem Mann, dieser dürfe mehrere Frauen gleichzeitig haben, sie aber nicht mehrere Männer,
  • der Mann dürfe auch kleine Mädchen heiraten und „die Ehe mit dem Kind vollziehen“, so wie auch Mohammed selbst, der als der ideale Mensch ausgegeben wird, dies nach islamischer Überlieferung mit einem kleinen Mädchen getan hat,
  • eine Moral, die alle Nichtmuslime als Menschen dritter (Juden und Christen) oder vierter Klasse ansieht (Polytheisten, Atheisten, Agnostiker),
  • die keine Ächtung der Sklaverei kennt,
  • die die Menschenrechte unter den Vorbehalt der Scharia stellt usw. usf.,

solche Menschen haben eine Weltanschauung und eine Moral, die nicht annähernd mit der modernen europäischen, menschenrechtsbasierten auf einer Stufe steht. Können wir solch eine Weltanschauung, solche Wertvorstellungen und solch eine Moral im eigenen Land haben wollen?

Hunderttausend- oder gar millionenfach solche Personen noch dazu völlig unkontrolliert ins Land strömen zu lassen, wird auf mittlere und längere Sicht unweigerlich zu einer weiteren Bildung von Parallelgesellschaften mit Parallelmoral und Parallelgerichtsbarkeit führen, wird die politische Gleichheit und somit die innere Solidarität der Bevölkerung Deutschlands, die ohnehin schon schwer angeschlagen ist, vollends zerstören und langfristig unvermeidlich in den Bürgerkrieg führen.

V. Der Verrat an Verfassung, Aufklärung und Humanismus

Die Reduzierung der Problematik auf die Machbarkeitsfrage unter Abstrahierung der Frage, ob das, was man meint, es sei machbar – und selbst hier unterliegt Ihre Kanzlerin einem schweren Irrtum, der ebenfalls der Ignoranz oder Dummheit geschuldet sein dürfte, wenn nicht der Hybris -, überhaupt gut und sinnvoll ist, kann nicht anders als verantwortungslos und selbstzerstörerisch bezeichnet werden. Außerdem verräterisch an den Werten der europäischen Moderne, an Aufklärung und Humanismus (nicht Humanitarismus, sondern Humanismus!), an unserer eigenen Verfassung, an unserem Grundgesetz, über dem niemand steht, auch nicht die gerade Regierenden. Verräter aber, liebe CDU-Mitglieder, mag niemand.

Wer den Verrat mitträgt, sollte sich über die Konsequenzen im Klaren sein. Er kündigt die Loyalität, mithin die Grundlage von Solidarität in der Gemeinschaft auf. Das hat Folgen für das friedliche Zusammenleben!

„Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben.“ (Millard F. Caldwell aus „Cicero’s Prognosis“)

VI. Was ist aus der Partei Konrad Adenauers geworden?

Die Quittung für diesen Verrat am eigenen Volk und an den eigenen Werten hat die CDU inzwischen bekommen. Weitere werden folgen. Ein Absturz in Mecklenburg-Vorpommern, dem Bundesland, in welchem Ihre Kanzlerin ihren Wahlkreis hat, auf 18,99 Prozent. Nur noch Platz 3, deutlich hinter SPD und AfD. Dann der Absturz bei der Landtagswahl in Berlin auf 17,6 Prozent. Und das in der Hauptstadt unseres Landes! Und nun der Absturz bei der Bundestagswahl auf 32,9 Prozent. Das schlechteste Ergebnis, welches die Union seit 1949 erzielt hat.

Was ist aus der Partei Konrad Adenauers geworden, der für die Union 1957 über 50 Prozent holte? Mehr als alle anderen Parteien zusammen. Viele von Ihnen wissen es innerlich längst: Ihre Parteivorsitzende, die am meisten überschätzte Person auf diesem Planeten, zerstört Ihre Partei, sei es aus Illoyalität oder Inkompetenz. Sie fügt unserem Land und auch Europa schwersten Schaden zu. Aufrechte und mutige Parteimitglieder wie Wolfgang Bosbach ziehen sich zunehmend zurück, Erika Steinbach und andere sind längst ausgetreten. Tun Sie es ihnen gleich!

VII. Ziehen bitte auch Sie ihre Konsequenzen!

Wenn Prinzipien- und Verfassungstreue für Sie keine Fremdworte sind, wenn Ihnen die Ideen der Aufklärung, insbesondere die von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit wirklich etwas bedeuten und sie diese nicht weiter gefährden wollen, dann sollten Sie sich von dieser Kanzlerin, ihrem grenzenlosen Opportunismus und ihrem schäbigen Verrat an Deutschland, am eigenen Volk, an der Verfassung und den Werten der europäischen Moderne lossagen. Die CDU hat ihre demokratische und liberale, ihre ethisch-moralische Unschuld verloren. Seien Sie bitte konsequent und treten Sie, auch wenn es Ihnen nicht leicht fällt, aus dieser Partei aus! Es ist angesichts der Entwicklung der letzten Jahre und speziell der letzten 25 Monate das einzig Richtige, denn:

„Es gibt kein richtiges Leben im falschen“. (Theodor W. Adorno: Minima Moralia)

Haben Sie bitte den Mut und die Courage und beteiligen Sie sich nicht länger an diesem Verrat unseres Landes, unserer Kultur, unserer Werte, unserem wunderbaren Grundgesetz, das da fußt auf den Leitideen von Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!

*

Dieser Aufruf erschien in einer ursprünglichen Fassung zuerst auf fisch+fleisch und auf Philosophia perennis.

**

Bild: Youtube-Screenshot

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig (Patenschaft) einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal: 5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

 

28 thoughts on “Aufruf an alle CDU-Mitglieder: Treten Sie aus dem Merkel-Vasallen-Verein aus!

    1. Hetzer

      Kann man endlich mal aufhören, die Grünen immer mit rein zu ziehen?!

      Grün ist Heimatschutz!

      Jede starke und gute Rechte war stets auch grün. Bis jetzt – die AfD will das Land und seine Unwelt ruinieren und der wirtschaftslobby öffnen. Und NICHT die Grünen. Ihr verdammten stümper..
      unsere Ahnen würden sich im Grab umdrehen..

      Gefällt mir

  1. ineitzke

    Auch durch wp.com (WordPress) rollt die linksfaschistische Verdunklungswelle bereits seit mehreren Wochen mal mehr u. mal weniger verdeckt.
    Es wird nicht immer u. überall plump und erkennbar gelöscht, sondern Reichweite simuliert, aber nicht geliefert! Tipp für die digitale tiny.cc/Flucht.

    Gefällt 1 Person

    1. goldsteinweb

      Ein Blockchain Blogger Netzwerk ist genial! Aber seien wir ehrlich, das Ding wird nicht steigen. Man will ja Leute erreichen, die nicht bereits total regierungskritisch sind.

      Das Ding wird genauso wie Gab.ai als Nazi-Plattform diffamiert und man führt dann Selbstgespräche.

      Gefällt 1 Person

      1. Jürgen Fritz

        Genau das ist der Punkt, goldsteinweb. Vk.com ist aus meiner Sicht aus den von dir genannten Gründen ein absoluter Flop. 40 bis 50 Prozent meiner Blog-Leser kommen direkt über Facebook, 5 bis 10 Prozent über Twitter. Über Vk unter 0,3 Prozent. Noch Fragen? Die Öffentlichkeit findet auf Facebook, dem modernen Forum Romanum der westlichen Welt, statt und sonst nirgends. Ein bisschen noch auf Twitter.

        Gefällt 1 Person

      2. goldsteinweb

        Sehr richtig. Wir sprechen hier von der Agora oder dem Forum Romanum. Die antike Agora war allerdings reichweitenstärker.

        Der Redner erreichte unmittelbar Menschen. Jeder konnte partizipieren, fast anonym, weil die Worte nicht von Dauer waren und man in einer mittelgroßen Stadt nicht bei Hinz und Kunz bekannt war. Die Ideen wurden weitergequatscht, weil die Leute viel Zeit beim Wäschewaschen und auf dem Feld arbeitend quatschend verbrachten. Zumindest gelangten die Informationen und Ideen dort hin, wo man sie haben wollte.

        Die Wahrscheinlichkeit für seine Ansichten verfolgt zu werden, war gering. Man musste, wie die Christen und Juden, sich durch Ritualen und Symbolen verraten. Man wurde als Gruppe verfolgt, nicht wegen einzelner Äußerungen. Für Ideen an sich, gab es diese Form der Verfolgung in der frühen Antike noch nicht.

        Das änderte sich, glaube ich, im Wesentlichen erst mit der Dominanz des Christentums. In dem Moment wurden Verfolgte zu Verfolgern. Es waren teilweise die gleichen Personen, die erst Christen verfolgten, konvertierten und dann alle, die sich nicht bekennen wollten, verfolgten.

        Irritierend ist auch, dass wir ein ähnliches Verhalten bei Linken sehen. Sie wurden z.T. unfair behandelt von Teilen der Konservativen und scheinen sich von Verfolgten zu Verfolgern zu wandeln. Es ist ihnen dabei egal, ob sie sich an den Richtigen rächen. Der Anteil der stark pietistischen Konservativen, die ein Problem mit Homoehe, Frauenerwerbstätigkeit etc haben sinkt beständigt. Die anderen beiden Säulen des heutigen Konservativismus, die libertäre und identitäre Säule sind gewachsen.

        Interessanterweise macht den Linken die identitäre Säule am meisten Angst. Die Bewegung Identitäre werden als Quasi-Nazis defacto verfolgt. Der prominenteste Bösewicht dieser Säule ist Björn Höcke.

        Ich hab auch ein wenig gebraucht, diese Säule zu verstehen, weil ich ähnlich wie Herr Meuthen v.a. libertär bin. Ich dachte, okay, lass die mal reden. Unsinn gehört zur Meinungsfreiheit.

        Warum macht die Säule Angst? Weil sie auf den ersten Blick irrational ist, prioritätslos. Warum reden Leute über die Feindstaatenklausel, wenn ihnen jederzeit die Wohnung wegen Lappalien auf den Kopf gestellt werden kann oder sie wegen eines falschen Wortes ihre Arbeitsstelle verlieren können?

        Der Grund ist, dass der Mensch eine Geschichte braucht. Die Leute spüren, dass die Geschichte manipuliert wurde (Hitler hat offenbar alles gesagt, was Gauland sagt oder so). Sie sehen, wie die Wehrmachtssymbole verschwinden, wie Straßennamen geändert werden und -am Schlimmsten- dass sie keine Fragen stellen dürfen. Letzteres führt auch zu viel Unsinn bei diesen Leuten, der uns noch etwas um die Ohren fliegen wird.

        Aber der Mensch braucht die Geschichte, um die Zukunft zu planen. Ohne Vergangenheit gibt es keine Zukunft. Der Geschichtsrevisionismus passiert vor ihren Augen. (Google arbeitet auch daran – jeder kennt das American Inventors Beispiel). Das ist ein Alarmsignal. Offenbar sind wir schon biologisch darauf konditioniert, kulturelles Wissen bewahren zu wollen. Dazu kommt, dass wir aus der Vergangenheit wissen, dass Geschichtsauslöschung ein Zeichen des Totalitarismus ist. Sowohl die schlimmsten Auswüchse des Christentums, des Islams als natürlich auch des Sozialismus zerstörten die Identität der Menschen.

        Der Grund, weshalb ich Probleme beim Entdecken der identitären Säule hatte, ist, dass sie in den meisten anderen Kulturen in der pietistischen Säule aufgeht. Deutschland ist außergewöhnlich unreligiös. Wer keine tiefen Wurzeln in der Bibel oder der (Philosophie-)Geschichte hat, ist verstört, wenn Kirchen plötzlich zu Moscheen werden oder Leute Kopftuch tragen. Gerade die Zensur führt nun dazu, dass ein breites Kulturwissen nicht aufgebaut wird und wir uns lieber über Minarette streiten, statt über Problemfelder wie Klitorisverstümmlungen, Zwangsehen, Ehrenmorde etc.

        Ich rate mal, dass sie Erkenntnistheoretiker sind. Ihnen ist das „Red Pill“ Phänomen vermutlich schon aufgefallen. Es ist weniger stark verbreitet in Deutschland und manifestiert sich hier noch zurückhaltend in der Medienskepsis.

        In der angelsächsischen Welt ist gerade etwas gravierenderes zugange. Red Pill bedeutet, dass die Leute realisieren, dass fast GAR NICHTS stimmt, was sie bisher geglaubt haben. Eine zutiefst verstörende Erfahrung.

        Denn die Wahrheit ist ja in der Postmoderne nicht mehr intersubjektiv („Du kannst gar nicht beurteilen wie es für einen xy ist, wenn du z sagst“). Das kann man, wenn man Stratege ist, machtpolitisch nutzen.

        Wahr ist, was man an Informationen noch auf Facebook bekommt und über die ARD, durch Filme, Musik, Kunst, Zeitungen, Google, Facebook. Das eigene Wissen ist die Wahrheit und die anderen leben im Paralleluniversum. Von einem postmodernistischen Standpunkt aus, ist jede Wahrheit gleichwertig, es ist nur die Macht, die Wahrheit verbindlich macht. Damit lässt sich die Wahrheit der vermeintlich Mächtigen diskreditieren, während man selbst strategisch weiß, Wahrheit zu setzen. („If you can’t discover a historic matriarchy, make it up!“).

        Facebook ist die Agora, die im Moment noch am erreichbarsten für Andersdenkende ist. Die Achillesferse der Linken. Sie werden alles daran setzen, diese Agora auch zu kontrollieren. Wir haben die Agoras Unis, Schulen, Hollywood, Medien, Kirchen und Silicon Valley bereits verloren. Der March durch die Institutionen. Wir könnten alle von einander isoliert werden und selbst die Litfasssäule ist nicht mehr zugänglich (meist abgebaut oder als teure Werbefläche schickimicki verglast). Wahrheit ist Macht und wer sie kontrolliert, kontrolliert alles.

        Gefällt 2 Personen

    2. Urban

      Was für ein Kraut rauchen Sie eigentlich? Ich würd das Polenzeuch mal weglassen. Soll das Gehirn (falls vorhanden) vernebeln. Erkennt man deutlich an Ihrem Kommentar.

      Gefällt mir

  2. Johann Becker

    BOSBACH garantierte Jahrzehntelang für MERKELS Politik,Jetzt da er aus Gesundheitlichen Gründen der Politik den Rücken gekehrt hat,bricht er als INSIDER die Schweigeregel von LA MERKEL und schiest Ihr Pfeile in die Beine,IHM selbst kann ja nichts mehr passieren,hätte er nur in den Letzten 12 Jahren EIER in der Hose gehabt,aber Jetzt ist das ALLES HEISSE LUFT!

    Gefällt 2 Personen

  3. Pingback: Aufruf an alle CDU-Mitglieder: Treten Sie aus dem Merkel-Vasallen-Verein aus! – Alternativnews

  4. Tanzender Berg

    Aufruf an alle CDU-Mitglieder: Treten Sie aus dem Merkel-Vasallen-Verein aus! Das kann ich nur unterstützen. Sehr gut. Alternative wäre, diese „Dame“ jetzt ganz schnell von innen heraus zu stürzen. Aber das traut sich ja keiner von denen, die es könnten. Die ganzen anderen können das gar nicht. Also nix wie raus.

    Gefällt 2 Personen

    1. Jürgen Fritz

      Hier dürfte ein kausaler Zusammenhang bestehen. Wenn nochmals einige tausend CDU-Mitglieder austreten, steigt mit jeden hundert weiteren die Chance, dass Merkel aus der CDU heraus gestürzt wird. Politiker kennen nur eine einzige Sprache: die des Machtverlusts.

      Gefällt 3 Personen

  5. Chris Geue

    Inhaltlich weitestgehend richtig, aber als Aufhänger Wolfgang Bosbach abzubilden, der offensichtlich mit dem Beitrag überhaupt nichts zu tun hat, ist unseriös und kontraproduktiv.

    Gefällt mir

  6. Pingback: Aufruf an alle CDU-Mitglieder: Treten Sie aus dem Merkel-Vasallen-Verein aus! | rsvdr-Rechtsangelegenheiten-Deutsches-Reich

  7. ein ehemaliges CDU-Mitglied - aber nicht aufgrund des Aufrufes

    Aber der Aufruf ist nicht von Herrn Bosbach. Und Sie sind wahrscheinlich auch kein CDU-Mitglied. Und deshalb ist es nicht in Ordnung. Vielleicht steckt hinter Ihrem Handeln auch etwas ganz anderes?

    Gefällt mir

  8. Michael Eggensperger

    Wenn man das Adorno Zitat so liest, wie hier von Bosbach vorgeschlagen, hätte man diesem Verein allerdings gar nie erst beitreten dürfen, aber ich finde es schön, dass er als Konservativer in konservativem Sinne einen Philosophen der viel- und zu Unrecht als geistige Väter des heutigen Linksstaats geschmähten Frankfurter Schule zitiert, um aus dem Austritt einer auf links gedrehten CDU zu werben! Wird wohl so sein, das CDU-ler, die inzwischen nicht längst angewidert das Weite gesucht haben, dadurch auch nicht zu bewegen sind, aber bei Leuten wie Willi Wimmer frage ich mich immer wieder, was so jemand noch bei diesem Verbrecherverein macht!

    Gefällt mir

  9. trumpelman

    In den kommenden 2.000 Jahren wird es viel mehr Durchmischung, Vereinheitlichung und Faschismus geben, als wir es uns heute vorstellen können. Der Faschismus wird nicht als politische Ideologie, sondern als nützliches praktisches Instrument um sich greifen und weiterhin als „Demokratie“ vermarktet werden.
          Die weltweiten Vernetzungen auf vielerlei Gebieten werden dabei mit von entscheidender Bedeutung sein.

    Allein schon die technischen Entwicklungen und deren ungleiche Nutzungsmöglichkeiten werden zu immer mehr Machtkonzentrationen bei Eliten und zu immer wirksameren Kontrollen der Massen führen. „Werte“ als Kostenfaktor und Hindernis werden in den Hintergrund treten; „Menschheit“ wird immer deutlicher in Nutzfaktoren und „überflüssige Biomasse Mensch“ gespalten und entsprechend gehegt oder kaltblütig vernachlässigt.

    Der Islam ist als in allen Lebensbereichen total besitzergreifend und alles regelnd der vollkommene zeitlose Faschismus schlechthin. Seine Zielsetzung aber ist identisch mit der jener westlichen Eliten, die eine »Neue Weltordnung« (NWO) anstreben. Die Frage ist nur, welche Chance sich die westlichen und kapitalistisch orientierten Eliten der Eliten ausrechnen, den Islam in einer völlig durchmischten Weltgesellschaft domestizieren zu können, oder welche Chancen sich die islamischen Eliten erträumen, die westlichen Potentiale unterwandern und dem Islam einverleiben zu können. Denn der Islam ist keine Religion wie andere auch, sondern ein politisches Instrument.
          Die Zielsetzung ist die gleiche: Weltherrschaft unter nur noch einen einzigen Knute.

    Frau Dr. Angela Merkel, gelernte Manipulationskünstlerin und frei von moralischen Skrupeln, hat mit ihrer gesamten Verhaltensweise dekonstruktivistisch ausschließlich dem Islam einen riesigen Gefallen erwiesen und »unserer« abendländischen, verlogenen Wertegesellschaft ungeheuren Schaden zugefügt. Diese Dame verkehrt nur widerwillig mit den einfachen Menschen ihres Volkes, jedoch genüsslich mit den nach außen mächtigsten politischen „Führern“ in dieser Welt.
         Geht man davon aus, dass diese politische Figur nicht völlig durchgeknallt ist, muss man fragen: Welcher „höheren Einsicht“ ist diese Frau dabei gefolgt? Will sie etwas Unaufhaltsames – völlig unverstanden – nur beschleunigen, wie 9/11 den hegemonialen Auswüchsen der USA in einem „War on Terrorism“ zu einem gewaltigen Nachbrenner verholfen hat? Passen da die Maas-Zensureskapaden nicht nahtlos hinein? (Die Wichtfigur Heiko Mass als NWO-Mosaikstein-Pionier erster Güte? – Welch eine Vorstellung!)
         Wenn die Kanzlerin nicht verrückt geworden und nicht völlig aus der Spur geraten ist: Warum folgen ihr so viele hochrangige Parteifreunde und auch politische Konkurrenten auf ihren kulturbolschewistischen Abwegen? Gibt es eine elitäre politische Mathematik hoch »über des Volkes Gewimmel«, die man dem Stimmvieh und sogar den Parteigenossen nicht vermitteln kann?

    Gerade Unsinn macht Sinn, wenn man dahinter kommt, was ihn beflügelt. Und Bürgeraufstände haben als Relikt alter Staats- und Nationalgefüge keine Chancen mehr. Man begegnet ihnen mit „Aliens“ – mit „fremden“ Truppen wie in Katalonien mit Polizeitruppen der zentralen Staatsmacht.

    Nein, die CDU ist – NWO-technisch betrachtet – auf dem richtigen Weg. Weil die Parteimitglieder von diesem Weg und jedem anderen nichts verstehen, werden sie dem Spatz in der Hand, den sie auch kaum verstehen, sondern nur nachtschirpen, treu bleiben.
    – mlskbh –

          

    Gefällt 1 Person

  10. n0by

    Irgendwann hieß es: „Die NSA hört Merkels Handy ab.“ Merkel meinte: „Abhören unter Freunden geht gar nicht.“ Jahre später stellt das Gericht fest, da war doch nichts. Was soll man glauben? Nichts und nochmal nichts!
    Fakten lassen uns die Wirklichkeit fühlen, wie hinreichend beschrieben in Hunderten Blogs, Spuren bis in die Systemmedien.
    Doch wer die Fäden der Polit-Marionetten zieht, lässt ihnen keine Wahl: Es muss das alternde Europa die hohen Fertilitätsraten der Menschen im Maghreb wie südlich der Sahara aufnehmen. Wozu? Damit Europa, egal ob vereint oder zerstritten, fehlt und fällt. Zerfallende Staaten der Peripherie stärken die Zentralmacht. Wer ist die Zentralmacht? Wer sind die Spieler in der Zentralmacht, die die Strippen der Polit-Puppen ziehen?

    Wie der Russe Nikolai Starikow die Geschichte von Adolfs Aufstieg und Untergang beschreibt, lässt ahnen, dass hinter dem klerikal-medial-kulturellem Geplänkel, was Zeitereignisse eher vernebelt als erklärt, dass dahinter andere Aktionen stattfinden, von denen man lieber nichts Genaueres wissen will. Doch was man nicht weiß, macht uns dann doch heiß – am Ende, im Untergang. Es lohnt sich Starikow zu lesen, freier Download zu seinem Werk hier in meinem Blog:
    http://n0by.blogspot.de/2017/10/starikow-zu-hitler-und-stalin-von.html

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s