Polizei – Presse – Autorassismus

Von Jürgen Fritz, Di. 10. Dez 2019, Titelbild: WELT-Screenshot

„Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ – Artikel 3, Absatz 3, Satz 1 Grundgesetz

Jeder Rassismus ist eine Form der Verkommenheit

  1. In jeder Gesellschaft gibt es von Grund auf verlogene und verkommene Personen.
  2. Es gibt auch von Grund auf verlogene Institutionen.
  3. Polizei und Presse sollten in einer rechtsstaatlichen, liberalen Demokratie nicht dazu gehören.
  4. Die Nationalität sowie den Migrationshintergrund von Gewaltverbrechern in manchen Fällen explizit zu nennen, dann nämlich, wenn es sich um einen Täter oder Tatverdächtigen der eigenen Nation handelt, der keinen Migrationshintergrund hat, in anderen Fällen beides aber gezielt nicht zu nennen, sie sogar bewusst so lange wie möglich zu verheimlichen, ist a) verlogen und b) rassistisch (inverser Rassismus respektive Autorassismus).
  5. Jeder Rassismus ist eine Form der Verkommenheit.

Wir fordern

Wir fordern eine angemessene Kriminalitstatistik und Informationspolitik auf der Höhe der Zeit, die folgende differenzierte Information der Öffentlichkeit gewährleistet und über folgende Sachverhalte aufklärt. Handelt es sich bei dem Täter um

  1. einen deutschen Straftäter ohne Migrationshintergrund, der ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt oder
  2. einen deutschen Straftäter mit Migrationshintergrund, differenziert nach
    a) europäischen bzw. westlichen Herkunftsländern sowie
    b) nichteuropäischen bzw. nicht westlichen Herkunftsländern,
  3. einen Ausländer, inklusive Bürger mit mehreren Staatsbürgerschaften,
  4. einen Asylanten, differenziert nach
    a) Asylberechtigte,
    b) Asylbewerber mit und ohne Aufenthaltsberechtigung oder
    c) um eine Person, die sich illegal in Deutschland aufhält?

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR