26 Prozent: Jetzt gibt es wohl kein Halten mehr für die Union

(Jürgen Fritz, 02.10.2018) Kennen Sie das Gefühl, wenn man nachts im Traum einen Sprung wagt, aber dort, wo man landen möchte, abrutscht, keinen Halt findet und dann in die Tiefe stürzt, immer weiter und immer tiefer, im Magen zieht es sich schon zusammen und man antizipiert bereits den unfassbar harten Aufschlag, der ja irgendwann kommen muss, ja man spürt ihn schon regelrecht, es tut schon weh, während man noch im Fallen ist, wenngleich dieses Fallen gar nicht mehr aufhören möchte? Kennen Sie dieses Gefühl? Ich glaube, immer mehr CDU-ler und CSU-ler kennen es auch. Und wissen Sie was? Ich glaube, bei denen ist das keine rein nächtliche Angelegenheit.

Read More…

Union auf neuem historischem Tief – SPD fällt ebenfalls

(Jürgen Fritz, 24.09.2018) Genau ein Jahr sind die Bundestagswahlen nun her. Mehr als 10 Punkte hat Schwarz-Rot seither verloren, ca. jeden fünften Wähler. CDU/CSU stürzen auf ein historisches Tief von 27 Prozent, die SPD fällt auf 16. Die AfD klettert dagegen von Rekordhoch zu Rekordhoch und auch die drei anderen Parteien, die nicht in der Bundesregierung sind, können diese Woche zulegen.

Read More…

CDU nur noch 3,5 Punkte vor der AfD

(Jürgen Fritz, 11.09.2018) Bei den schwedischen Reichstagswahlen am Sonntag kamen die Schwedendemokraten, die bei uns in etwa der AfD entsprechen, auf 17,6 Prozent. Fast das identische Ergebnis würde die AfD derzeit bei Bundestagswahlen erzielen, nämlich 17,5 Prozent. Damit stellt die Alternative für Deutschland ihren bisherigen Rekordwert ein. Auf den niedrigsten Stand, den INSA jemals gemessen hat, fällt dagegen die Union und hier ganz besonders die CDU.

Read More…

Trotz all der Hetze: AfD jetzt vor der SPD

(Jürgen Fritz, 03.09.2018) Die einen begehen diese Tage einen Trauermarsch, weil vor gut einer Woche ein Mitbürger von kulturfremden Immigranten brutal umgebracht wurde, die anderen feiern dort ein Rockkonzert, sind vergnügt, feixen und lachen am Ort der Tat um die Wette. Die einen gibt es seit fünf Jahren, die anderen seit 155. Die einen werden von nahezu sämtlichen Massenmedien verteufelt, die anderen haben ihre Leute in nahezu allen diese hocken und beherrschen sie zusammen mit den Grünen mehr oder weniger. Die einen sind jetzt auf Platz zwei, die anderen nur noch auf drei.

Read More…

AfD steigt leicht, Linkspartei fällt deutlich

(Jürgen Fritz, 28.08.2018) Das war ein „Griff ins GroKlo“ schrieb ich vor einer Woche, als CDU/CSU und SPD zusammen bei INSA auf einem neuen absoluten Tiefstand von 44,5 Prozent landeten. Und aus diesem großen Klo kommen die drei Regierungsparteien vorerst auch nicht heraus, denn weder die Union noch die SPD kann auch nur ein wenig zulegen. Ein wenig zulegen kann dagegen die AfD, die nun wieder gleichzieht mit der SPD, während die Linkspartei deutliche Verluste verzeichnet.

Read More…

Umfrageschock: „GroKo“ stürzt auf 44,5 Prozent

(Jürgen Fritz, 21.08.2018) Das war ein „Griff ins GroKlo“ scherzte das ZDF vor einiger Zeit und in der Tat stellt sich Merkels dritte „Große Koalition“ immer mehr als großer Griff ins Klo heraus, könnte man den Gedanken weiterführen. Denn immer wenn CDU/CSU und SPD meinen, viel tiefer könne es nicht mehr gehen, dann kommt die nächste Umfrage heraus und siehe da: Doch, es kann. Dabei gilt: Wehe, du hast es mit einem Fass ohne Boden zu tun!

Read More…

CDU fällt auf 22 Prozent

(Jürgen Fritz, 16.08.2018) CDU plus CSU liegen laut INSA-Meinungstrend aktuell zusammen bei 29 Prozent. Dies ist der niedrigste Wert, den INSA jemals ermittelte. Auch der ARD-Deutschlandtrend sieht die Union derzeit bei 29 Prozent, alle anderen bei maximal ein bis zwei Punkten mehr. Noch interessanter aber wird es, wenn man sich anschaut, wie sich diese 29 Prozent zusammensetzen und wie sich dies die letzten Wochen verändert hat.

Read More…

INSA: AfD stabil bei 17,5 Prozent – Höhenflug der Grünen gestoppt

(Jürgen Fritz, 24.07.2018) Wird die AfD ihr historisches Hoch von 17,5 Prozent halten können? Das war heute eine der spannenden Fragen, auf die der INSA-Meinungstrend soeben eine Antwort gegeben hat. Werden CDU plus CSU zusammen unter 30 Prozent verharren oder können sie sich zumindest ein wenig erholen? Was ist mit der SPD, bleibt sie bei ihren mageren 17 Prozent und damit sogar hinter der AfD? Und schließlich: Können die Grünen ihren Höhenflug sogar noch über 13 Prozent hinaus steigern? Hier die Antworten.

Read More…

Jetzt ist die AfD halt vor der SPD, na und? Wir machen genau so weiter!

(Jürgen Fritz, 10.07.2018) Vor einer Woche lag die SPD bei INSA noch 2,5 Punkte vor der AfD, bei Emnid vor zehn Tagen sogar 5 Punkte. Kann man das innerhalb von nur sieben bzw. zehn Tagen aufholen? 2,5 Punkte entsprechen immerhin fast 1,2 Millionen Wählern, 5 Punkte fast 2,4 Millionen. Die AfD kann das offensichtlich – und sogar mehr als das! Beziehungsweise die SPD verfügt über die herausragende Fähigkeit, ihren Vorsprung vollständig abzugeben und sogar hinter die AfD zurückzufallen. Diese liegt nun erstmals nicht nur gleichauf, sondern vor der SPD. Hier weitere überraschende Daten und Fakten.

Read More…

AfD steigt in Sachsen auf 24 Prozent – fast dreimal so stark wie SPD

(Jürgen Fritz, 12.06.2018) In den 1990er-Jahren kam die CDU in Sachsen auf Werte von 57, 58 Prozent. Doch inzwischen kommt sie sogar zusammen mit der SPD gerade noch so über 40. Zunächst verlor sie die alleinige absolute Mehrheit, dann 2014 auch die mit der FDP zusammen und jetzt ist sogar die schwarz-rote Regierung meilenweit von einer Mehrheit entfernt. Der große Gewinner ist dagegen die AfD, die immer stärker wird und jetzt schon doppelt so viele Stimmen auf sich ziehen kann wie Grüne und FDP zusammen, fast dreimal so viele wie die SPD.

Read More…

Schwarz-Rot-Braun bricht immer mehr ein – Wie aus Volksparteien Volksfeinde wurden

(Jürgen Fritz) CDU + CSU + SPD kommen nach der aktuellen Umfrage von INSA-Meinungstrend gerade noch auf 46 Prozent, die vier Oppositionsparteien zusammen dagegen auf 50 Prozent (4 Prozent entfallen auf sonstige Parteien). Damit hätte Schwarz-Rot, früher Große Koalition genannt und bei der Bundestagswahl 2013 noch bei 67,2 Prozent liegend, keine Mehrheit mehr im Deutschen Bundestag. Was steckt in Wahrheit hinter diesem beispiellosen Absturz der einstigen Volksparteien, die zu Volksfeinden degenerierten? Eine Analyse.

Read More…

AfD hat SPD fast eingeholt

(Jürgen Fritz) Wir haben es kommen sehen. Der Trend setzt sich fort und die SPD fällt immer tiefer, bei INSA heute auf 17 Prozent. Ein neues Rekordtief. Aber auch CDU/CSU brechen regelrecht ein, verlieren innerhalb einer Woche drei Punkte, mithin fast jeden zehnten Wähler. Zulegen kann dagegen die AfD, die jetzt auf 15 Prozent steigt und damit nur noch zwei Punkte hinter der SPD liegt, welche mehr als 15 mal so viele Parteimitglieder und wahrscheinlich 50 mal so viel Geld zur Verfügung hat, wenn nicht 500 mal so viel.

Read More…

SPD im freien Fall – den Sozis laufen die Wähler in Scharen davon

(Jörg Meuthen) Die SPD bricht von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr, von Wahl zu Wahl immer mehr ein, ihre Führungsspitze aber arbeitet weiter konsequent gegen die Interessen ihrer Hauptzielgruppe und kann dann gar nicht verstehen, dass die Wähler dies entsprechend sanktionieren. Projekt U18 scheint glänzend zu laufen. Dazu ein Kommentar von Prof. Dr. Jörg Meuthen.

Read More…

Die Volksverräter Nr. 1 stürzen auf neuen historischen Tiefstwert

(Jürgen Fritz) So tief stand die SPD noch nie. Einst unter Willy Brandt bei fast 46 Prozent kommt sie aktuell laut INSA-Meinungstrend gerade noch auf 18,5 Prozent. Über zwei Drittel wollen keinerlei Ministeramt für Sozi-Millionär Schulz in einer neuen Merkel-Regierung. Der Verrat am eigenen Volk, an Europa, an der Demokratie, den Menschenrechten, dem Grundrecht auf freie Meinungsäußerung und an Rechtsstaatlichkeit scheint sich nun immer mehr zu rächen für die ehemalige Arbeiterpartei.

Read More…

Bundestagswahl: Wie sehr lagen die Umfrageinstitute daneben?

(Jürgen Fritz) Umfrageinstitute genießen keinen sehr guten Ruf. Zu Recht oder zu Unrecht? Wahl-O-Matrix, Deutschlands führendes Meta-Analyse-Tool, gegründet von Jürgen Fritz, hat untersucht, wie sehr stark die einzelnen Umfragen dieses Mal vom Wahlergebnis abwichen. Wer bietet die beste Orientierung und wessen Umfragen sind eher mit Vorsicht zu genießen?

Read More…