Sensationelle Enthüllung durch Ken Jebsen, Xavier Naidoo und Attila Hildmann

Von Jürgen Fritz, Mi. 13. Mai 2020, Titelbild: Terra X-Screenshot

Nach jahrelangen intensiven Recherchen haben Ken Jebsen, Xavier Naidoo, Attila Hildmann und Beate Bahner wieder einmal Unglaubliches aufgedeckt. Die vier Forscher haben weder Kosten noch Mühe gescheut, sind bis ans Ende der Erde gereist und haben dort eine sensationelle Entdeckung gemacht, welche das Zeug hat, die gesamte Menschheitsgeschichte, ja die Geschichte des Universums umzuschreiben. Wir alle wurden, wie sich nun herausstellt, die ganze Zeit belogen. Aber sehen Sie selbst.

Eine Entdeckung, die die gesamte Menschheitsgeschichte, ja die Geschichte des Universums umschreiben wird

Die neueste Sensation: Den vier Forschern Ken Jebsen (beinahe ausgebildeter Journalist), Xavier Naidoo (beinah ausgebildeter Koch), Attila Hildmann (beinah mal Student) und die – sobald die Höcke-AfD die Regierung und er die Kanzlerschaft übernommen haben wird – angehende Präsidentin des Bundesverfassungsgerichtes Beate Bahner ist es gelungen, die ersten authentischen Aufnahmen der Erde aus dem Weltraum zu machen. Ken FM, Journalistenwatch, PI-News und die Wissensmanufaktur berichten bereits darüber, werden aber wahrscheinlich bald vom Netz genommen.

Dieses Bild, das die wahre Form der Erde zeigt, wollen Merkel und die geheimen Machteliten hinter ihr unbedingt verheimlichen. Kopiert es euch schnell, bevor Facebook, Twitter, YouTube und all die anderen von Bill Gates, George Soros und einer kleinen Gruppe von Strippenziehern, die das gesamte Weltgeschehen bis ins kleinste Detail genau lenken und die Schreckliches mit uns allen vorhaben – ich kann hier nicht ins Detail gehen, es ist zu gefährlich, aber die Insider werden wissen, was ich meine – das Bild löschen werden. Verbreitet es, soweit ihr könnt. Beeilt euch! Es kann jede Minute alles vorbei sein.

Weitere alternative Forscher wollen zur Jebsen-Gruppe dazustoßen

Jebsen, Naidoo, Hildmann und Bahner haben jahrelang an diesem Projekt gearbeitet. Das, was sie vorgaben zu tun, was sie als bürgerlichen Beruf vortäuschten, singen, Anwältin spielen etc., war nur Fassade, um im Hintergrund in aller Ruhe und unbehelligt von den Strippenziehern im Hintergrund forschen zu können. Auch andere wollen jetzt zu dieser Forschungsgruppe hinzustoßen, wie der Rapper Sido, der weitere Enthüllungsjournalist Oliver Janich, der Historiker Daniele Ganser und der Arzt und Erfinder der Neuen Germanischen Medizin Ryke Geerd Hamer, der sogar seinen eigenen Tod vortäuschte, um ungestört im Bereich der Heilkunde weiter forschen zu können, wollen nur zur Jebsen-Gruppe dazu stoßen.

Insbesondere Ryke Geerd Hamer, der wie gesagt noch lebt, seinen Tod nur vortäuschte und der mit seiner antijüdischen germanischen Medizin bereits beweisen konnte, dass es AIDS gar nicht gibt und dass auch die Impfkampagne gegen die angebliche Schweinegrippe-Pandemie dazu benutzt wurde, um Menschen mit Chips zu markieren, wird in der Forschungsgruppe als große Bereicherung gesehen.

Die alternative Forschergruppe entdeckt den Rand der Erde

Die vierköpfige Forschungsgruppe um den Enthüllungsjournalisten Ken Jebsen ist zur Untermauerung ihrer Beweisführung sogar bis ans Ende der Erde gereist und konnte dort weitere sensationelle Aufnahmen machen, die nie zuvor veröffentlicht wurden, nämlich der Rand der flachen Erde:

flat-earth-1 (2)

Pixabay, CC0 Creative Commons

Hier auf diesem Bild, das einen unumstößlichen Beweis darstellt, können Sie genau sehen, dass die Erde hier endet, aufhört. Wer einen Schritt weitergeht, fällt hinunter und ist für immer verschwunden. Wie viele Mitmenschen dieses Schicksal bereits erlitten haben, ist noch nicht bekannt, aber auch das wird die Gruppe sicherlich bald herausfinden. Nun aber die Schlüsselfrage: Warum belügt man uns die ganze Zeit und macht uns vor, dass die Erde eine Kugelform hätte?

Was dahinter steckt

Und nun, liebe Leser, halten Sie sich bitte gut fest, denn der Plan hinter dem Ganzen ist so perfide, dass man es kaum glauben mag. Bill Gates hat die anderen Strippenzieher davon überzeugen können, dass es viel zu viele Menschen auf der Erde gibt. Er will die Menschheit um 90 Prozent reduzieren. Übrig bleiben soll nur eine ganz kleine Machtelite, die wie Könige und Pharaonen zu herrschen gedenken. Und was brauchen diese? Willige, dumme Sklaven, die mit ihrer Knechtschaft auch noch froh und zufrieden sind, die niemals aufbegehren, weil schon der Gedanke der Freiheit ihren Horizont übersteigen würde. Sie wüssten gar nicht, was sie dann machen sollen.

Viele sind nun aber bereits zu intelligent hierfür und all diese will man deshalb los werden. Daher ist eine weltweite Zwangsimpfung geplant. 90 Prozent der Menschheit soll dabei ein Virus injiziert werden, welches das Gehirn befällt und das kritische Denken völlig ausschaltet. Nur die untersten 10 Prozent der Menschheit, die man ideal als Sklaven gebrauchen kann, sollen nicht geimpft werden. Dabei tritt aber folgendes Problem auf: Was soll man mit sieben Milliarden Leichen machen? Wer soll die denn beerdigen? So viel Platz ist ja gar nicht da! Und wer sollte diese ganze Arbeit verrichten? Es sind ja nur noch 700 Millionen Menschen übrig und die werden als Sklaven gebraucht für die neuen Pharaonen. Daher fasst man folgenden Plan.

Der große Plan hinter dem Ganzen

Den Zwangsgeimpften will man dann erzählen, dass es schon wieder ein neues Virus gäbe, was noch weit gefährlicher wäre als SARS-CoV-2, eine heimtückische Mutation desselben, die jeden töten würde, den das Virus befällt. Daher müssen die Menschen von zu Hause weg, weil das Virus da schon sei, und will so alle zum Rand der Erde treiben, so dass sie dort schließlich alle herunterfallen.

Deswegen dürfen sie natürlich nicht wissen, dass die Erde eine Scheibe ist. Wenn sie denken, sie wäre eine Kugel, haben sie ja keine Angst weiterzumarschieren, weil sie denken, es käme kein Rand, wo man runterfallen könnte. Auf diese Weise will man sie alle ohne großen Aufwand entsorgen, denn dann muss kein einziges Grab ausgehoben werden, wie Ken Jebsen erläuterte.

KJ

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR