Douglas Murray: Der Selbstmord Europas

Von Jürgen Fritz

Sein 2017 erschienenes Buch „The Strange Death of Europe“ führte in Großbritannien die Sunday-Times-Bestsellerliste an. Darin beschreibt Douglas Murray wie sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Massenimmigration und ein tief internalisiertes Misstrauen sich selbst gegenüber Europa direkt in den Untergang zu führen drohen und wie die politischen Machteliten diesen Freitod sogar noch beschleunigen. Nun erschien sein Buch auf Deutsch unter dem Titel: „Der Selbstmord Europas: Immigration, Identität, Islam“. Achim Winter sprach für „Tichys Einblick“ mit dem Erfolgsautor.

Das Buch

Sinkende Geburtenraten, unkontrollierte Masseneinwanderung und eine lange Tradition des verinnerlichten Misstrauens: Europa scheint unfähig zu sein, seine Interessen zu verteidigen. Douglas Murray, gefeierter Autor, sieht in seinem neuen Bestseller Europa gar an der Schwelle zum Freitod – zumindest scheinen sich seine politischen Führer für den Selbstmord entschieden zu haben. So bewirbt der Verlag das jetzt auf Deutsch erschienenen Buches Der Selbstmord Europas: Immigration, Identität, Islam.

Doch warum haben die europäischen Regierungen einen Prozess angestoßen, wohl wissend, dass sie dessen Folgen weder absehen können noch im Griff haben? Warum laden sie Tausende von muslimischen Einwanderern ein, nach Europa zu kommen, wenn die Bevölkerung diese mit jedem Jahr stärker ablehnt? Sehen die Regierungen nicht, dass ihre Entscheidungen nicht nur die Bevölkerung ihrer Länder auseinander treiben, sondern letztlich auch Europa zerreißen werden? Oder sind sie so sehr von ihrer Vision eines neuen europäischen Menschen, eines neuen Europas und der arroganten Überzeugung von deren Machbarkeit geblendet?

„Der Selbstmord Europas“ ist kein spontan entstandenes Pamphlet einer vagen Befindlichkeit. Akribisch hat Douglas Murray die Einwanderung aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa recherchiert und ihre Anfänge, ihre Entwicklung sowie die gesellschaftlichen Folgen über mehrere Jahrzehnte ebenso studiert wie ihre Einmündung in den alltäglich werdenden Terrorismus. Eine beeindruckende und erschütternde Analyse der Zeit, in der wir leben, sowie der Zustände, auf die wir zusteuern.

Das Interview

Achim Winter sprach für Tichys Einblick mit Douglas Murray über den Selbstmord Europas:

*

Titelbild: YouTube-Screenshot

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

19 Antworten auf „Douglas Murray: Der Selbstmord Europas

  1. Voltairchen

    Ich habe gerade eine Dokumentation gesehen, in der „Experten“ rätseln, wie es zum Untergang der Hochkulturen im Mittelmeerraum um 1200 B.C. innerhalb weniger Jahrhunderte kam. Auch der Untergang einiger Hochkulturen in Amerika sind „ungeklärt“. Wir können gerade dabei zusehen und es dauert nur Jahrzehnte. Also liebe „Experten“, einfach mal alternative Medien lesen, steht alles drin.

    Gefällt 4 Personen

      1. Mein Name

        Ich stimme dir vollkommen zu. Ihr seid die größten Idioten der menschlichen Geschichte. Was euch so idiotisiert hat, waren die Massenmedien, d.h. Fernsehen, Radio und schriftliche Presse, die im Grunde genommen alle ein und demselben jüdischen Besitzer gehören, der sich ein Volk von größeren Idioten wünscht, das durch Gewalt gehorsam in diesen modernen Zeiten seine Befehle ausüben wird.
        Was euch ein wenig deidiotisiert, ist dieser Blog und jeder andere, dessen Betreuer mit der Wahrheit zusammen arbeiten. Ein freies Internet, d.h. die erste wahre Umsetzung der allen Menschen gewährten Meinungsfreiheit, ist der Weg zur Göttlichkeit.

        Gefällt mir

      2. Surgeon100

        @ Mein Name:

        Die große jüdische Weltverschwörung ??
        Das ist Bullshit.
        Und freies Internet schafft keine Göttlichkeit, da kommen eher viele Asseln aus der Gosse gekrochen wie man sieht,
        die früher nichts zu sagen hatten und auch nichts zu sagen haben,
        sich aber nun alle wichtig fühlen,
        obwohl sie von nichts eine Ahnung haben.
        Siehe Zuckerbergs Verblödungsmaschine Facebook.
        Seit vielen Jahren fragt der Zeitgeist nach der Meinung eines jeden,
        jeder muss sich wichtig fühlen: Deine Meinung zählt ! (auch ohne jede Bildung !)

        Oder wie sagte Erich Fromm bereits in den 80ern:

        Jeder ist heutzutage König ! (Zeitgeist).

        Der Verlust von Schamgefühl ist inklusive.
        Früher haben die Dummen meist noch geschwiegen,
        heute reden sie alle,
        und oft je dümmer, desto mehr und desto lauter !

        „Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.“

        Gefällt 1 Person

      3. Mein Name

        Dass sich der User „Surgeon100″ so aufregt beweist gerade eben das, was ich geschrieben habe. Du Judenscheiß glaubst wohl, dass weil du Eigentum von deinen Vorfahren geerbt hast, besser vorbereitet bist, uns zu kommandieren. Lass mich dir eins sagen. Einer wie ich, der sein ganzes Leben lang von deiner Sorte durch die im Eigentum deiner „Blutverwandten“ stehenden Massenmedien belogen und gehirngewäscht worden ist und es geschafft hat, wie auch gewisse andere, da durchzublicken, ist wesentlich qualifizierter Reformen durchzuführen, die die Welt in Hinblick auf die Gleichstellung der menschlichen Individuen verändern wird, als du oder jeder andere der Juden zitiert wie du selbst.

        Gefällt mir

  2. Pingback: Douglas Murray: Der Selbstmord Europas – Leserbriefe

  3. Der Beurteiler

    Tolles Interview, mit zwei intelligenten Menschen – und hier ist das Problem: Leider nimmt die Intelligenz in Deutschland immer mehr ab, und dadurch sind solche schlimmen Zustände durch Merkel und Konsorten erst möglich geworden.

    Wenn also von den wenigen, verbliebenen Bürgern mit Menschenverstand nicht bald etwas unternommen wird, dass die Parasiten-Flutung aufhält, wird sich Murrays Prognose bewahrheiten!

    Dann gibt es vielleicht bald Zustände wie in einem Mad Max Film, nur in echt!

    Gefällt mir

    1. Heidrun Keck

      Auch Menschen, die nicht mit übermäßiger Intelligenz gesegnet sind, haben trotzdem durchaus ein gesundes Rechts- und Unrechtsbewusstsein.
      Die Intelligenz nimmt nicht ab in Deutschland, sondern die Bildung wird verringert. Genauso wie die Förderung des selbstständigen (und logischen) Denkens abnimmt (wenn nicht sogar gezielt und bewusst unterdrückt wird).
      Früher hatten zwar Querdenker ebenfalls mit Ausgrenzung zu rechnen, heute jedoch warte ich nur noch auf Zustände wie in der DDR oder noch früher etc.
      Ich bin deshalb denen dankbar, die, auch wenn sie die kompletten vermaledeiten Zusammenhänge nicht erkennen, doch den vorhandenen Zuständen einfach aus ihrem Bauchgefühl heraus Widerstand leisten.

      Gefällt mir

  4. Benjamin Goldstein

    Kann man diesen Uwe Tellkamp als Gastautor gewinnen? Ich denke, der Mann ist unser Douglas Murray und unser Jordan Peterson. Den muss man irgendwie noch mehr aufbauen.

    Eine Notiz zu Murray, David Berger, Milo, Dave Rubin etc. Es ist auffällig, dass viele Schwule an der Speerspitze des Konservativismus stehen. Zum einen ist es der „canary bird“-Effekt, also dass Homosexuelle die Gefahr des Islam früher spüren. Ein zweiter Grund ist aber auch, dass Schwule gegenüber Frauen und verweiblichten Männern nicht die gleiche Beißhemmung haben, die wir anderen haben. Also meinen Dank an alle Schwulen für euren Einsatz!

    Gefällt 4 Personen

    1. Heidrun Keck

      Also vom Mut und Durchblick her ist Uwe Tellkamp sicher ein absolut ernstzunehmender und richtiger Mann!
      Was jetzt öffentliche Auftritte o.Ä. angeht, so weiß ich nicht, ob Training etc. etwas bringen würde. Denn die meisten sehr klugen Menschen (ohne Machtanspruch) empfinde ich als introvertiert…deshalb können sie schwer als Führungspersönlichkeiten auftreten. Ich denke, das wird bei J.F. nicht anders sein…. 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Benjamin Goldstein

        Herr Fritz hat einen Youtube-Kanal. Er ist nicht die große Präsenz. Aber so etwas übt sich auch ein. Das Ziel ist nicht Perfektion.

        Im Moment ist die emotionale Last so groß, dass es ohnehin keiner 100% toll macht. Höchstens ein Herr Meuthen und ein Gauland, Professor und Spitzenpolitiker mit Jahrzehnten Übung. Selbst Frau Weidel wirkt etwas steif. Bei Frau von Storch ist die Nervosität noch stärker. Alles Soldaten für die Sache. Die machen das schon.

        Gefällt 1 Person

  5. Alexandra Hinkel

    Na ja früher wurden die Natis verurteilt weil sie den Herrenmenschen züchten wollten oder den Supersoldaten mit dem schönen wort „Eugenig“..

    Nur das heute in grossen Stil und nicht mal hintenrum mit den Europäern das gleiche gemacht wird „Eugenig“ , und viele lassen dies zu.
    Man braucht sich nicht wundern ,und manche kapieren es nicht mal.
    Wenn es so weiter geht wird es bald einen neuen Europamenschen geben mit maxmal 60 IQ gerade zum Arbeiten und für den Konsum gut aber sich zu wehren faktisch zu dumm so sehen doch die Brüüssler und konsorten den neuen Menschen.
    Sarkozi hat es doch mal ohne umschweife gesagt das es Rassenvermischung geben muss und wenn es nicht von selbst geschieht dann mit gewalt.
    Meiner meinung sind die alt Nazis immer noch an der Macht .

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Historisch einzigartiges MultiKulti-Experiment oder Völkersterben von seiner schönsten Seite? - Schelmenstreich

Comments are closed