Einmaliger Vorgang: Vizekanzler stellt Bundesgesundheitsminister öffentlich zur Rede

(Jürgen Fritz, 06.01.2021) Gestern kamen die Ministerpräsidenten aller Bundesländer wieder zusammen, um mit der Kanzlerin und den wichtigsten Bundesministern über die Verlängerung der Corona-Maßnahmen zu beraten. Doch bereits am Montag startete Bundesfinanzminister, Vizekanzler und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz wegen des Impfdesasters einen Frontalangriff auf Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und indirekt auch gegen Merkel.

Read More…

Hat Merkel, während Menschen qualvoll ersticken, erneut gegen das eigene Volk agiert?

(Stefan Groß-Lobkowicz, 05.01.2021) Tausende Menschen ersticken jede Woche qualvoll und Deutschland schafft es nicht einmal, die Über-80-Jährigen zu impfen. Im Kreuzfeuer der Kritik steht besonders Gesundheitsminister Jens Spahn. Doch wie ein Brief belegt, ist dieser eher Opfer einer katastrophalen Kompetenzverschiebung, die maßgeblich von Angela Merkel und der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen zu verantworten ist. Stefan Groß-Lobkowicz berichtet.

Read More…

Merkels und Spahns Impfdesaster: Der Gesundheitsminister und seine Versäumnisse

(Stefan Groß-Lobkowicz, 04.01.2021) Der BioNTech-Impfstoff wurde in Deutschland mithilfe deutscher Steuergelder entwickelt. Doch gerade die Bundesrepublik hat es versäumt, bei BioNTech ausreichend Impfstoffe zu ordern. Noch größer war Merkels fatale Entscheidung, die Verteilung der Impfstoffe an Brüssel zu delegieren. Und die Liste an Fehlern und Versäumnissen, die auf das Konto des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn gehen, wird immer länger, wie Stefan Groß-Lobkowicz aufzeigt.

Read More…

Neujahrsansprache 2021 von Angela Merkel: Die Pandemie ist eine Jahrhundertaufgabe

(Dokumentation, 31.12.2020) „Was für ein Jahr liegt hinter uns!“ Mit diesen Worten beginnt Angela Merkel ihre letzte Neujahrsansprache. 2020 sei etwas über uns gekommen, womit die Welt nicht gerechnet habe. Die Coronavirus-Pandemie sei eine politische, soziale und ökonomische Jahrhundertaufgabe, eine historische Krise, die allen viel abverlange. Der Winter werde hart bleiben. Zugleich gebe es Anlass zur Hoffnung auf ein besseres 2021. Hier ihre komplette Rede.

Read More…

Russland korrigiert Zahl seiner Corona-Toten von 55.000 auf 186.000; Übersterblichkeit noch deutlich höher

(Jürgen Fritz, 28.12.2020) Seit Monaten weist JFB darauf hin, dass die Zahl der tatsächlichen Corona-Todesfälle in fast allen Ländern nicht niedriger, sondern höher liegen dürfte als die offiziell gemeldeten Zahlen, teilweise deutlich höher. Nun hat Russland seine Zahlen besonders drastisch nach oben korrigiert. Nicht ca. 55.000 Menschen sind dort an COVID-19 gestorben, sondern ca. 186.000, also drei- bis viermal so viele. Die Übersterblichkeit ist sogar nochmals deutlich höher bei ca. 250.000.

Read More…

Seehofer gibt Ministerpräsidenten Mitschuld an den vielen Corona-Toten

(Jürgen Fritz, 28.12.2020) Bundesinnenminister Horst Seehofer macht die Ministerpräsidenten für die hohe Zahl der COVID-19-Todesfälle mitverantwortlich. „Die ab Oktober ergriffenen Maßnahmen waren unzureichend.“ Der „Ernst der Lage“ sei „einfach unterschätzt“ worden. Er setze sich für stärkere Grenzkontrollen ein, um „ein zweites Ischgl“ zu verhindern. Zugleich spricht sich Seehofer gegen Privilegien für Geimpfte und mehr Solidarität aus. Der Lockdown müsse auf jeden Fall verlängert werden.

Read More…

Zahl der Corona-Toten steigt in den USA auf über 330.000

(Jürgen Fritz, 24.12.2020) Was für eine Nachricht kurz vor Weihnachten! Die Zahl der Menschen, die in den USA infolge einer Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben sind, ist am Mittwoch deutlich über 330.000 gestiegen. Das bedeutet, dass in den Vereinigten Staaten inzwischen mehr als 0,1 Prozent der Bevölkerung der Pandemie zum Opfer fielen oder anders formuliert: pro eine Million Einwohner mehr als tausend Menschen. Doch in einigen anderen Ländern sieht es nicht besser aus.

Read More…

Olaf Gersemann über die AfD-ler, Reitschusters und Homburgs dieser Welt

(Jürgen Fritz, 23.12.2020) In den letzten sieben Tagen starben in Deutschland im Schnitt 650 Menschen jeden Tag infolge einer Infektion mit SARS-CoV-2, mehr als 4.500 in einer Woche. Gleichwohl gibt es noch immer solche, die sogar die Pandemie an sich leugnen. „Wie viele Menschen müssen jeden Tag sterben, damit dieses erbärmliche Kleingerede aufhört?“, fragt der Wirtschaftsresortleiter der WELT, Olaf Gersemann, und benennt drei Beispiele dieser erbärmlichen Kleinrederei.

Read More…

Drei Prioritätsgruppen: Wer sich zuerst gegen COVID-19 impfen lassen kann

(Jürgen Fritz, 22.12.2020) Am 21. Dezember hat die europäische Arzneimittelbehörde EMA grünes Licht gegeben für den Einsatz des Covid-19-Impfstoffs von BioNTech. Daraufhin hat die EU-Kommission die Zulassung erteilt. Stand heute geht man davon aus, dass am Sonntag, den 27.12.2020, die größte Impfkampagne beginnen kann, die Deutschland jemals gesehen hat. Hier ein Überblick, wer sich zuerst impfen lassen kann und wer später.

Read More…

Hauptsache Glühwein: Der paradoxe Umgang der Politik mit dem Weihnachtsfest

(Thomas Schmid, 22.12.2020) Niemand kennt das Virus wirklich, die Bürger nicht, die Politik nicht. Die Wissenschaft offenkundig auch nicht. Eines scheint aber sicher: Es zögert und schwankt nicht, es nutzt jede Chance, so weit wie möglich auszugreifen. Und es ist das gesellschaftliche Leben selbst, das ihm den Weg bereitet: eine sächsische Reisegruppe im deutschen Norden, eine Party, ein Familienfest, ein Glühweinstand, ein Schulhof, ein Verwandtenbesuch zu viel, wie Thomas Schmid deutlich macht.

Read More…

Christian Drosten zur Mutation des Virus: Das sieht leider nicht gut aus

(Jürgen Fritz, 21.12.2020) Über die Mutation des Coronavirus in Südostengland sei er im Moment nicht so sehr besorgt, sagt Prof. Christian Drosten am Morgen noch im Interview mit dem Deutschlandfunk. Die Frage, um die es gehe, sei, ob das Virus tatsächlich stärker übertragbar sei und dadurch die Dezemberwelle in England verursachte oder ob es durch diese davon unabhängige Welle nur hochgespült wurde. Doch schon am Mittag ändert er seine Auffassung und meint: „Das sieht leider nicht gut aus“.

Read More…

Mehr COVID-19-Todesfälle als je zuvor in Deutschland in einer Woche: 4.300

(Jürgen Fritz, 21.12.2020) Vor vier Wochen stieg die Zahl der wöchentlichen COVID-19-Todesfälle in Deutschland erstmals seit Beginn der Pandemie auf über 2.000. Vor drei Wochen stieg sie erstmals auf über 2.500, vor zwei Wochen erstmals auf über 3.000 und die letzte Kalenderwoche erstmals auf über 4.000, sogar deutlich darüber auf 4.300. Doch auch andere Parameter weisen nicht nach unten, sondern weiter nach oben. Hier ein Überblick zur aktuellen Lage.

Read More…

Coronavirus-Mutation in England und Südafrika noch deutlich ansteckender: Flüge untersagt

(Jürgen Fritz, 20.12.2020) In Großbritannien wurde eine Mutation des neuartigen Coronavirus entdeckt, welche nochmals deutlich ansteckender sein soll als die bisher bekannte Variante. „Sie ist außer Kontrolle, und wir müssen sie wieder unter Kontrolle bekommen“, sagte Gesundheitsminister Matt Hancock heute der BBC. Auch in Südafrika ist eine neue Mutation des Coronavirus entdeckt worden. Ab Mitternacht sollen daher Flüge aus Großbritannien und Südafrika untersagt werden.

Read More…

Tägliche COVID-19-Todesfälle: Deutschland nun weltweit auf Platz 2, direkt hinter den USA

(Jürgen Fritz, 19.12.2020) Am Mittwoch lag Deutschland bei den täglichen COVID-19-Todesfällen weltweit bereits auf Rang 4, Donnerstag auf Rang 3 und am Freitag nun auf Platz 2, direkt hinter den USA. In dieser Pandemie ging es nie um Gesundheit versus Wirtschaft oder Freiheit versus Freiheitsbeschränkung, sondern immer nur um eines: Vorausschau oder Hinterherschau. Und hier gibt es zwischen den Menschen und den Staaten offensichtlich große Unterschiede.

Read More…

Übersterblichkeit lag bereits Mitte November bei ca. 15.000 und da ging die zweite Welle erst richtig los

(Jürgen Fritz, 16.12.2020) 23.427 COVID-19-Todesfälle sind dem RKI bis zum 15. Dezember gemeldet worden. Doch wie hoch ist die Übersterblichkeit in Deutschland? Die Exzessmortalität lag am 15. November bei fast 15.000, gut 19 Prozent über der offiziellen RKI-Todesfallzahl. Mitte November ging die zweite Welle aber gerade erst richtig los. Inzwischen dürfte die Übersterblichkeit bei ca. 28.000 liegen und könnte bis Jahresende auf 37.000 steigen, eventuell auch mehr.

Read More…