Der Anschlag vom Breitscheidplatz – ein Jahr danach oder: Wie die Multi-Kulti-Ideologen unsere Gesellschaft von innen heraus zerstören

Von Jürgen Fritz

Ein Jahr ist der Terroranschlag vom Breitscheidplatz in Berlin nun her. Zeit, sich daran zu erinnern.

Eine Gewaltwelle rollt unaufhaltsam auf uns zu

Mitten in Deutschland wurden zwölf Menschen brutal ermordet. Der LKW-Fahrer zuerst mit Messerstichen schwer verletzt, dann per Kopfschuss zur Strecke gebracht. Elf weitere mit dem riesigen LKW förmlich niedergemäht. Fast 100 andere zum Teil schwer verletzt. Menschen, die auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin einfach nur einen Glühwein trinken wollten, eine Bratwurst oder Crêpe essen, ein kleines Geschenk besorgen, sich mit Freunden oder Kollegen unterhalten, die Gemeinsamkeit am Montagabend genießen. Und dabei hatten wir noch Glück, dass es der LKW nur 60 bis 80 Meter durch die Menschenmassen geschafft hat und nicht wie in Nizza viele hundert Meter oder gar Kilometer. Dann hätte es noch viel mehr Opfer geben können!

Die Getöteten sind nicht mehr unter uns. Der Verlust für die Angehörigen unfassbar. Für sie wird Weihnachten nie wieder das Gleiche sein wie zuvor. Viele Menschen in Deutschland machen sich seither Sorgen, was die nächsten Jahre noch bringen werden, was für eine Gewaltwelle da unaufhaltsam auf uns zurollt.

Die Multi-Kulti-Gestörten werden auch weiter über Leichen gehen

Doch was war die allererste Sorge der Multi-Kulti-Ideologen? Dass politische Kräfte davon profitieren könnten, die sie unter allen Umständen verhindern wollen, die sie zu ihrem persönlichen Feindbild stilisiert haben. Alles andere ist für sie im Grunde sekundär. Diese Fanatiker sind geistig-moralisch so sehr degeneriert, dass ihnen die Bekämpfung des politischen Feindes wichtiger ist als das Leben ihrer Mitmenschen.

Zwölf Tote, zig Verletzte? – „Na und?“ – Die Gefahr, dass dies nur der Anfang ist für viel Schlimmeres? – „Dann ist es eben so. Da können wir auch nichts machen. Tote und Gewalt hat es immer schon gegeben. Wie viele haben denn gebürtige Deutsche schon umgebracht. Jetzt sind wir eben mal die Opfer. Irgendwie ist das ja vielleicht auch gerecht, dass die Deutschen jetzt mal dran sind und abgemurkst werden.“

Was soll man da noch sagen? Diese Leute werden im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gehen. Sie werden nichts ändern, sie wollen nichts ändern. Sie sind nicht fähig, sich selbst kritisch zu hinterfragen.

Das Einzige, was einige wirklich können: an der Macht festklammern mit allem, was sie haben

Was sie als erstes wieder taten, was sie immer tun bei solch schockierenden Anschlägen? Zur Geschlossenheit aufrufen. Sich umarmen. Kerzen anzünden. In Gedanken bei den Opfern sein. (Zumindest behaupten sie das und tun teilweise zumindest so als ob. Die Wirklichkeit sieht meist ganz anders aus.) Zusammen Flöte spielen und singen. Verkünden, das wäre ein Anschlag „auf uns alle“ gewesen, was natürlich nicht wahr ist. Wie so vieles. Die Multikulturalismus-Anhänger werden über Leichen gehen, egal wie hoch die Leichenberge werden. Sie sind nicht fähig umzudenken. Und sie haben weder die geistige Kraft noch die moralische Ausrichtung, um dieses Land zu führen.

Aber zu einem sind sie fähig: sich an der Macht festzuklammern, diese unter keinen Umständen aus der Hand zu geben. Dafür werden sie auch weiterhin alles tun. Alles! Die Mittel dazu? Zunächst haben sie ihre immergleichen dümmlichen, verlogenen Phrasen vom Stapel gelassen. Die „bösen Rechten“ wären die eigentliche Gefahr. Diese würden die Opfer „instrumentalisieren“ – eine der Lieblingsphrasen der Multi-Kulti-Ideologen.

Betroffensheitskultpflege statt Ursachenforschung und -abstellung

Dass es Menschen gibt, die das alles lange schon haben kommen sehen, die seit Jahren davor warnen, die natürlich die Toten und Verletzten in Berlin bedauerten, es dabei aber nicht bewenden lassen wollten, die immer wieder überlegen, wie es verhindert werden kann, dass es immer wieder Opfer radikalmuslimischer Verbrechen, Gewalt- und Terrorakte gibt, dass sie sich Gedanken machen über die strukturellen Ursachen und was getan werden kann, um zukünftig noch Schlimmeres zu verhindern, all das kommt diesen Leuten nicht in den Sinn. Im Grunde interessiert es sie auch nicht.

Das Einzige, was sie interessiert, ist, ihren Betroffenheitskult zu pflegen. Sich zu umarmen, Kerzen anzünden, zusammen singen. An Lösungen sind sie nicht interessiert, schon gar nicht an dem Eingeständnis, alles falsch gemacht zu haben. Dazu müssten sie ja negieren, woran sie glauben und was sie all die Jahre verbrochen haben.

Unsere Machteliten werden die Islamisierung Deutschlands und Europas weitertreiben, notfalls auch gegen den Willen des Volkes

Machen wir uns nichts vor, es wird so weiter gehen. Nach wenigen Tagen oder Wochen waren die Toten und Verletzten vergessen. Merkel und Co. hielten einen Tag nach dem schrecklichen Anschlag einen Trauergottesdienst in Berlin ab, da wussten die Angehörigen noch gar nicht, dass ihre Liebsten tot sind. Das erfuhren sie erst Tage später. Das Leben geht weiter. Die Zahl der Muslime in Deutschland wird nicht zurückgehen. Sie wird immer weiter steigen.  Man wird vor jeder wichtigen Wahl symbolisch ein paar abschieben und dann wird man sagen: „Schaut her, wir tun doch etwas. Wir sind nicht tatenlos. Die Sicherheit unserer Staatsbürger ist uns nicht unwichtig.“ Doch gleichzeitig werden noch mehr Muslime einreisen. Unter ihnen auch wieder radikale und orthodoxe. Die Islamisierung  Deutschlands und Europas wird weitergehen.

Andere werden sich im Laufe der Zeit hier bei uns in Deutschland radikalisieren, weil sie hier überhaupt nicht zurecht kommen  und sich wie ein Fremdkörper fühlen, merken, dass sie hier gar nicht her passen, weil die Sozialisation und die Welt- und Menschenbilder an zentralen Stellen diametral entgegengesetzt sind. Weil sie nicht die bildungsmäßigen Voraussetzungen mitbringen, um hier aus eigener Kraft überleben und zu einem konstruktiven Mitglied der Gesellschaft zu werden, um sich selbst als nützlich und wertvoll empfinden zu können.

Flöte spielend umarmen sie ihre späteren Mörder

Dann wird es den nächsten Anschlag geben, die nächsten Opfer. Man wird wieder mit diesen fühlen, seine Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Die Multi-Kulti-Ideologen werden sich wieder an den Händen fassen, Kerzen anzünden, zusammen Flöte spielen oder im Gottesdienst zusammen singen – möglichst ohne dass die Angehörigen der Toten dabei sind, die eher stören. Die Pfaffen, die Politiker und die Medien werden wieder verkünden, dass wir uns auf keinen Fall spalten lassen dürfen. Dann werden sie ihre späteren Mörder umarmen, so sie nicht endlich vollkommen entmachtet werden!

*

Literaturempfehlungen

Jürgen Fritz: „Wir werden immer mehr und beanspruchen Deutschland für uns“  in JÜDISCHE RUNDSCHAU

Michael Kleine-Hartlage: Das Dschihadsystem – Wie der Islam funktioniert 

Hartmut Krauss: Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung 

Norbert G. Pressburg: Good Bye Mohammed – Das neue Bild des Islam

Bat Ye’or: Europa und das kommende Kalifat – Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie

Michael Ley: Der Selbstmord des Abendlandes – Die Islamisierung Europas 

Michel Houellebecq: Unterwerfung

**

Titelbild: Youtube-Screenshot von Angela Merkel wie sie im Dezember 2017 den Breitscheidplatz besucht

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

26 Antworten auf „Der Anschlag vom Breitscheidplatz – ein Jahr danach oder: Wie die Multi-Kulti-Ideologen unsere Gesellschaft von innen heraus zerstören

  1. Eichhörnchen

    Wenn das Foto im Cover Merkel im Dezember 2017 zeigt, dann ist das höchst verstörend. Sie besucht den Breitscheidplatz in Berlin und strahlt über das ganze Gesicht!! Was gibt es zu strahlen, in Anbetracht der vielen Toten?

    Wäre ich Angehöriger eines Getöteten oder Verletzten, ich hätte Merkel ausgeladen. Nach einem Jahr und nur nach dem offenen Schreiben an sie, hat sie sich zu einem Besuch bequemt. Das ist ein Hohn ohnegleichen.

    Diese Frau hat keinerlei Gewissen, noch Scham noch Anstand.

    Gefällt 3 Personen

    1. MoshPit

      Ganz genau das Gleiche hab‘ ich auch gedacht, als ich den Screenshot sah (nachdem ich ebenfalls vermutete, daß das am Breitscheidplatz 2016 aufgenommen worden ist):
      was gibt’s denn da so blöd zu grinsen?!?
      Diese Volksverräterin gehört nach Sibirien – in den SCHLIMMSTEN und HÄRTESTEN Knast, den die Welt jemals gesehen hat!

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar – der hat mir aus der Seele gesprochen! 🙂

      Gefällt 1 Person

    2. Heidi Preiss

      So ist es. Fest steht, mit dem Niedergang unserer Kultur, der einsetzenden Verwahrlosung unseres Lebensraumes, beginnt der Verfall eines Volkes; hieran hat dieses Mo………. gearbeitet. Diese Links-Grünen sind genau das Pack, das sich von ihrem kulturellen Erbe wie von einer vertrockneten Nabelschnur getrennt haben, die befürworten und setzen alles durch, was Islam heisst, egal welche Größenordnung, um sich damit einen phallisch fundierten Ausweis ihrer hybriden Toleranz in den Hinterhof zu stellen.

      Gefällt mir

  2. Alexandra Hinkel

    Was soll der Artikel jetzt bewirken .
    Solange wir Deutschen dies zulassen,solange wird es Tode geben .
    Der Deutsche muss endlich aufwachen und denen da oben in Berlin die Hölle heiss machen.
    Es müssten alle Moscheen Abgerissen werden und der Koran öffentlich verbrannt.
    Dann alle Moslems zu Massen ausweisen.
    Es ist sehr traurig das durch diese Stasif.. und den Grünlingen inkl. Rot und dkl. Rot soviele Menschen leiden müssen.
    Aber solange der Deutsche nicht endlich mal aufsteht solange er seine Schlächter selber wählt .
    Was soll man da machen rum jammern steht endlich auf und zeigt das man denen in Berlin dampf machen kann.

    Die Österreicher haben es auch geschafft aber solange die AfD als Nazipartei bezeichnet wird obwohl die Altparteien noch Nazis sind traut sich keiner wählen .Dem Deutschen ist wahrlich nicht mehr zu helfen, und die Aufgrwachten leiden da besonders darunter.
    Man kann nur noch in den Untergrund gehen und da eine Revolte planen .
    Europa und Deutschland ist zu Abgegendert und zu blöd sich zur wehr zu setzen weil wir ja 12 dkl. jahre hatten den Deutschen wurde das Deutsch sein weggezüchtet keinerlei Nationalstolz sonst ist man ja Nazi und zu völkisch .Ist leider fakt und auch traurig was aus den Deutschen gemacht wurde.(Der Deutsche Eunuche)

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Der Anschlag vom Breitscheidplatz – ein Jahr danach oder: Wie die Multi-Kulti-Ideologen unsere Gesellschaft von innen heraus zerstören – Leserbriefe

  4. Caesarion

    Nur das dümmste Rindvieh wählt seinen Schlächter selbst. Es hat den Anschein, als befinde sich unsere Gesellschaft in einer „Dekadenzspirale“, zumindest mehrheitlich. Die Mahnungen und Warnungen verhallen zumeist ungehört auf dem Sofa, weil die meisten sie nicht hören wollen!
    Anstatt sich offensiv mit den immer größer werdenden Migrationsproblemen zu befassen, bevorzugt man das eher gemütliche Wachkoma, damit die gute Laune nicht getrübt wird. So lange es einen selbst ja nicht betrifft, will man so weiter leben wie bisher, zwar mit „Merkelpollern“ und unter Polizeischutz und abends Claus Kleber lauschen, der ja bekanntlich „die Wahrheit rettet“.

    Gefällt 1 Person

    1. Der Blogwart 2.0

      Problem: versuche mal, die Dekadenzspirale durch Zahlen zu widerlegen? „Steuerkasse sprudelt, kaum noch Arbeistlose, aktuell 94 Milliarden im Weihnachtsgeschäft (durch Online), Spenden ohne Ende, 3% mehr als Vorjahr“, das sind die Meldungen in der Presse. Meine Firma hat noch nie Weihnachtsgeld ausgezahlt, da aus dem Ausland. Seit wann werden Online Umsätze JETZT mitgeteilt, und wenn überhaupt, bekannt gegeben? Von Amazon sicher nicht. Erst reicht ein Einkommen zur Bewältigung der Kosten nicht aus, dann schwimmen alle scheinbar im Geld.

      Gefällt mir

  5. Tanzender Berg

    So richtig Sie das Problem erkannt haben: Mich stört an diesem Artikel, daß die vor uns liegende Katastrophe als ein unvermeidliches Naturereignis dargestellt wird. Das ist sie aber nicht. Wir können etwas dagegen tun. Jeder (!!!), der nicht im Koma liegt, kann auf die Straße gehen. Morgen um 18 Uhr am Breitscheidplatz ist wieder mal eine Gelegenheit. Jede Woche bei Pegida in Dresden, usw. usf. Ich kann dieses folgenlose Gejammer einfach nicht mehr hören.

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Hoe de multiculti-ideologen onze samenleving van binnenuit vernietigen | E.J. Bron

  7. Pingback: Der Anschlag vom Breitscheidplatz – ein Jahr danach oder: Wie die Multi-Kulti-Ideologen unsere Gesellschaft von innen heraus zerstören – Alternativnews

  8. Pingback: Der Anschlag vom Breitscheidplatz – ein Jahr danach oder: Wie die Multi-Kulti-Ideologen unsere Gesellschaft von innen heraus zerstören – onlineticker | Eilmeldungen 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

  9. Surgeon100

    Woran liegt es ??
    Verlust von Moral, Anstand, Werten und Wahrheit !

    Stattdessen Kapitalismus, Korruption, Materialismus, Bösartigkeiten, Verfolgung der Menschen mit Werten und Wahrheit, was allerdings schon immer so war.

    Die Ursache ist Antichristentum (Christentum ungleich Kirche/ Organisation)
    der Verlust von Wahrheit und Unterscheidung von Gut und Böse im Kern.

    Die ganze Entwicklung ist allerdings im Christentum vorhergesagt, teils mit scharfen Warnungen,
    denn es muss nicht so sein.
    Der Mensch, der das aber nicht will, wird verführt, und nur sein Intellekt wird ihm dabei wenig helfen.

    Merkel und Co. / Politiker waren schon immer eher Antichristen,
    und der Mensch der alles das ablehnt, wo die Wahrheit herkommt,
    wird untergehen.

    Für Merkel ist alles ein physikalischer Prozess,
    und man sieht, dass ein seelenloser Mensch massiv Böses tut,
    wenn er Seele, Gewissen und Moral verloren hat !

    Ja wo ist überhaupt das Gewissen, die tiefste und höchste Instanz des Menschen ??

    Real ist dieses bei vielen gar nicht mehr vorhanden. auch privat nicht !

    Gefällt mir

  10. Heidi Preiss

    Nach einem Jahr gedenkt eine Heuchlerbande der Opfer und zelebrierten den Betroffenheitskult. Nach „einem Jahr“. Hätte es die Goldstücke getroffen, hätten sich diese Links-Grünen – allen voran die allseits hoch Geschätzte – Asche aufs Haupt streuen lassen und auf Knien in die nächste Moschee gerutscht. Ein Höhepunkt der Veranstaltung, ein Imam las aus der Tötungsanleitung „Koran“ vor. Man kann es kaum glauben. Es hat mich vom Stuhl gehauen.
    Ein Sahnehäubchen durfte natürlich nicht fehlen, dieser Müller, erklärte er doch, dass das Mahnmal nicht einzig an die deutschen Opfer erinnern dürfe, sondern ein Zeichen sei für Toleranz und gegen Verbohrtheit.

    Bei allem Respekt für die Hinterbliebenen, ich an deren Stelle hätte mir diese Heuchler-Orgie erspart.

    Gefällt mir

  11. Pingback: Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören | Das Erwachen der Menschen

  12. Pingback: Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören

  13. Raimund Frenzel

    Hallo Herr Fritz, dieser Beitrag greift ein Thema auf, bleibt aber in der Sache zu ungenau.

    Wer sind Ihrer Meinung nach die Multi-Kulti-Gestörten, die unser Land von innen heraus zerstören wollen? Merkel allein, zum Beispiel?

    Wer sind die Linken oder die anderen, die Autos abfackeln? Wenn man eine Sache aufgreift, dann sollte man auch Ross und Reiter benennen.

    Und wenn man sie nicht hat, dann sollte man daran arbeiten, sie zu bekommen. Verallgemeinerungen helfen da nicht weiter.

    Wenn allerdings mit ernstzunehmden Bedrohungen zu rechnen ist, dann muss man sich entscheiden. Jedenfalls sollte man die Leser nicht im Unklaren lassen, warum keine Namen genannt werden.

    Gefällt mir

  14. Pingback: Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören – website-marketing24dotcom

  15. Pingback: Peters Neuigkeiten “ Wie wir unsere Hochkultur und Zivilisation systematisch selbst zerstören “ 16.01.2018 | Wahrheit fuer Deutschland

  16. Pingback: Die zwei Gesichter der Angela Merkel – Jürgen Fritz Blog | Politik-fuer.DE

  17. Pingback: Kommentar: eine parasitäre hochkriminelle Psychopathen Mafia ,welche unter dem Deckmäntelchen der Meineide ihr Unwesen treibt ,welche vor ein echtes Volksgericht gehört .Lügen sind ja bekanntlich nicht Strafbar ,wohl aber hochkriminelle Machenschaften

  18. Pingback: Spaß mit psychopathologisch gestörten grün-linken Gutmenschen | inge09

  19. Pingback: „Ihre Migrationspolitik hat sich als Trojanisches Pferd erwiesen“ – Petra Paulsens offener Brief an Angela Merkel › Die Unbestechlichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s