Was „denken“ Türken über Atheisten?

Von Jürgen Fritz

Mustafa Kemal Pascha (Atatürk), der erste Präsident der 1923 gegründeten Republik Türkei, führte mit strenger Hand von oben herab tiefgreifende Reformen im politischen und gesellschaftlichen System durch. Sukzessive wurde die Türkei in einen modernen, säkularen und europäisch orientierten Staat verwandelt. Allein es stellt sich die Frage, inwieweit es ihm gelungen ist, die türkische Bevölkerung auf den Weg hin zu Europa und in die Moderne mitzunehmen. Sehr aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang, wie Türken im 21. Jahrhundert über Atheisten denken.

Atatürk reformiert und modernisiert die Türkei

Bereits 1922, ein Jahr vor der Gründung der Republik Türkei, ließ Mustafa Kemal Pascha das Sultanat abschaffen, zwei Jahre später das Kalifat. Noch im gleichen Jahr auch die Scharia, das religiöse islamische Gesetz. Die einflussreichen islamischen Bruderschaften wurden verboten. In den Folgejahren wurden ganze Rechtssysteme aus europäischen Ländern übernommen und den türkischen Verhältnissen angepasst: a) das Schweizer Zivilrecht – und damit die Einehe mit der Gleichstellung von Mann und Frau, b) das deutsche Handelsrecht und c) das italienische Strafrecht.

1928 wurde die Säkularisierung ausgerufen, also die Trennung von Religion und Staat, welche die Voraussetzung für eine moderne, demokratische Gesellschaftsform darstellt. Die arabische Schrift wurde durch die lateinische ersetzt, das Frauenwahlrecht eingeführt. 1934 verlieh das Parlament Mustafa Kemal, der von der Bevölkerung leidenschaftlich verehrt wurde, den Nachnamen Atatürk (Vater der Türken).

Die Re-Islamisierung der Türkei unter Erdoğan und das islamische Menschenbild

Nach seinem Tode 1938 wurden nur ganz wenige der von Atatürk durchgeführten Reformen und Modernisierungen der Türkei wieder zurückgenommen. Genau das aber sollte sich unter Recep Tayyip Erdoğan, der seit März 2003 zunächst Ministerpräsident, dann seit August 2014 Präsident der Türkei ist, ändern. Spätestens seither wird die Türkei immer mehr re-islamisiert.

Die islamische Lehre hat nun eine klare hierarchische Einteilung der Menschen. Ganz oben stehen

  1. die Muslime, genauer: die muslimischen Männer, da die Frauen generell unter den Männern stehen. Ihnen folgen
  2. die Juden und Christen, da sie zumindest auch an den „einen und einzigen Gott“ glauben und eine „heilige Schrift“ haben, wenngleich sie die islamische Lehre, welche die einzig richtige ist, verfälschen. An
  3. Stelle folgen dann die religiösen Menschen, die an viele Götter glauben, die Polytheisten, also zum Beispiel Hindus. Noch schlimmer aber sind aus islamischer Sicht
  4. diejenigen, die an gar keinen Gott glauben, also die Atheisten, welche in der islamischen Weltanschauung ganz unten stehen, auf der Stufe von Tieren, wenn nicht sogar noch unter diesen.

Wie „denken“ Türken über Atheisten?

Nach offiziellen Angaben sind sind ca. 99 Prozent der türkischen Bevölkerung Muslime, davon sind ca. 82 Prozent Sunniten, 16 Prozent Aleviten und etwa 1 bis 2 Prozent Alawiten. Außerdem soll es in der Türkei noch ca. 0,2 Prozent Christen und 0,04 Prozent Juden geben. Wie viele Atheisten es tatsächlich gibt, dürfte gar nicht so einfach feststellbar sein. Warum nicht? Nun, weil es für diese wohl gar nicht so ungefährlich sein dürfte, sich zu ihrem Weltbild öffentlich zu bekennen.

Wie Türken nicht selten über Atheisten denken, können Sie in dem folgenden kurzen Video (1:08 Minuten) sehen und hören. Inwieweit diese Aussagen repräsentativ sind, kann hier nicht beurteilt werden. Gleichwohl dürften die sechs kurzen Statements doch einen gewissen, sehr aufschlussreichen Einblick geben.

A: „Ergreift sie alle und tötet sie.“ – „Wen?“ – „Die Atheisten. Sie glauben nicht an Allah un den Koran.“

B: „Das sind Tiere, keine Menschen.“- „Was meinst du damit?“ – „Das sind keine Menschen. Sie sind nicht wie wir.“

C: „Allah verdammt sie. Sie glauben nicht an Allah. Zur Hölle mit ihnen!“

D: „Allah verdammt sie. Ich sollte einen von ihnen erstechen, wo immer ich sie finde. Die Atheisten. Sie glauben nicht an Allah.“ – „Aber würdest du sie zum Islam einladen? Würdest du ihnen was über deine Religion erzählen?“ – „Nein. Wir sollten sie dem IS geben, so dass die ihre (atheistischen) Kehlen durchschneiden.“ – „Also sind es keine Menschen wie wir?“ – „Das sind keine Menschen“. 

E: „Sie sind ignorant. Sie sind Ungläubige. Sie sind Lügner und sie werden dich täuschen. Oder was denkst du, was Atheist bedeutet?“

F: „Sie haben keine Ehre.“ – „Warum?“ – „Leute, die nicht an Allah glauben, sind keine Menschen. Das sind Tiere. Sie haben kein Gehirn.“

Haben diese heute virulenten Welt- und Menschenbilder etwas mit dem Koran zu tun?

Zur Beantwortung dieser Frage seien hier einige wenige Koranstellen zitiert (es gäbe zig weitere):

  • „Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden.“ – Sure 8, Vers 55
  • „Diejenigen, die sich Allah und seinem Gesandten widersetzen, die gehören zu den Niedrigsten.“ – Sure 58, Vers 20-21
  • „Ich habe nur etwas auszurichten von Allah und seinen Botschaften. Und für diejenigen, die gegen Allah und seinen Gesandten ungehorsam sind, ist das Feuer der Holle bestimmt; darin werden sie auf immer ewig weilen.“ – Sure 72, Vers 23-24
  • „Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstelle der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft mit Allah, es sei denn, ihr hütet euch wirklich vor ihnen. Allah warnt euch vor sich selbst. Und zu Allah führt der Lebensweg.“ – Sure 3, Vers 29
  • „O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Ungläubigen anstelle der Gläubigen zu Freunden. Wollt ihr denn Allah eine offenkundige Handhabe gegen euch liefern?“ – Sure 4, Vers 145
  • Sie möchten gern, ihr würdet ungläubig, wie sie ungläubig sind, So dass ihr ihnen gleich würdet. So nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund, bis sie auf dem Weg Allahs auswandern. Wenn sie sich abkehren, dann greift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch niemanden von ihnen zum Freund oder HeIfer.“ – Sure 4, Vers 90

Die Statements in Bild und Ton

*

Weitere Informationen finden Sie hier:

**

Titelbild: YouTube-Screenshot von Morgan Elizabeth Romano

***

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

19 Antworten auf „Was „denken“ Türken über Atheisten?

  1. Der Beurteiler

    Die Sprüche im Video „Sie (Atheisten) haben kein Gehirn“ oder „sind Tiere“, zeigt für mich eher, dass Moslems sich gerade selbst beschrieben haben! Es ist unglaublich, was da für ein Mist abgesondert wird. Man möchte glauben, das Video ist schon 50 Jahre alt.

    Aber nein, eben nicht! Auch viele Türken hier in Deutschland sind nicht viel besser und deren Frauen regelrecht stolz auf ihre Kopftücher. In meinen Augen ist von den hier lebenden Türken vielleicht 20 % integriert und der Rest sollte umgehend des Landes verwiesen werden!

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Was „denken“ Türken über Atheisten? – Leserbriefe

  3. Jodocus

    Mich wundert das Ergebnis gar nicht nur das Deutschland solchen unterbelichteten Muslimen die deutsche Staatsbürgerschaft gibt ist unfassbar es sind die aller wenigsten integriert die meisten sind radikale EROGAN Fans der hat die Türkei total gedreht in den letzten Jahren ,was aber den meisten deutschen auch am Arsch vorbeigeht sonst würden die sich mal mit dem friedlichen Islam beschäftigen der zu Deutschland gehört Das Volk ist am ende und lässt sich unterjochen und umbringen

    Gefällt mir

  4. Surgeon100

    Töten, was für ein Schwachsinn.
    Dennoch, was soll hier so ein Schrottvideo ??
    So was ist nie repräsentativ ! Vor der Kamera labern viele dummes Zeug, real sind sie dann selbst kleine Würstchen.
    Dennoch ist der Atheismus falsch,
    Gut und Böse sind überall sichtbar.
    Agnostiker sind die Lauen, die es nicht interessiert, die Aussage Agnostizismus ist eine Leerformel.
    Die anderen sind die Blinden,
    und nur allzu oft böse Menschen, die sich eben nichts sagen lassen wollen, sie wollen ihr oft böses Ding durchsetzen.
    Ein weiterer Teil ist nicht nur blind, sondern ignorant, oberflächliche Menschen, oft hohl,
    die im Angesicht der Dualität einfach zu faul sind, Ursachen und Wahrheit zu erforschen,
    da nicht sichtbar und geistig.
    Da viele Menschen auf dieser Welt schnell sterben, wäre das aber nötig, schon von der Logik her.
    Denn was kommt danach ??
    Dass da etwas kommt, ist sonnenklar, denn Geist kann nicht sterben wie Materie.
    Vor allem aber die Faulheit und Arroganz, sich nichts sagen lassen zu wollen,
    und sich selbst zum kleinen Gott machen,
    genau das wenn jeder es tut,hat zum Elend dieser Welt geführt, Kriege, Mord und Totschlag.
    Gleichwohl ist Christentum kein Sozialsystem,
    auch kein Herumleiden für eine spätere fiktive Belohnung.
    Im Gegenteil.
    Für Christentum kann man hier auch monotheistische Religion setzen.
    Vor allen Dingen sollte sich der Mensch mal dafür interessieren woher das Böse kommt,
    zuerst mal in sich selbst.
    Man könnte dazu auch lesen:
    Anatomie der menschlichen Destruktivität von Erich Fromm,
    auch wenn das nicht alles trifft.

    Bei den unzähligen Kriegen auf dieser Erde, Seuchen, Hunger etc pp
    die Millionen Menschen schon in null komma nichts dahingerafft hat,
    wäre das Erforschen schon ein Gebot der Logik,
    wovon die ganzen angeblich schlauen Atheisten ja andauernd reden.
    Denn in der nächsten Sekunde kann jeder Mensch auf dieser Erde tot sein.

    Und was ist mit den ganzen Behinderten und Kranken ??
    Für die ist das Leben wenig lebenswert,
    gleichwohl sind sie oft genug die besseren Menschen,
    weil sie sich durch ihre Einschränkung nicht überheben.

    Christentum sind auch nicht die Kirchen, das ist bekannt, und Unterdrückung von Menschen durch diese und falsche Bonzen der Kirche.
    Allerdings gibt es dort zweifelsohne auch Gute und damit andere.

    Dass der Islam gegenüber dem ein minderwertige Religion ist, ist klar.
    Allerdings gibt es auch genügend echt gute Moslems,
    die auf die Scheisse im Koran scheissen !
    und sich das Gute raussuchen.

    Ich rede hier von einer Religion die, wenn alles erkannt, alles kann, Tote lebendig machen,
    weil Geist kann alles,
    Kranke gesund etc pp
    Primär geht es aber um die innere Änderung des Menschen,
    und böse wie dieser oft ist, will er es nicht,
    so stur oft sogar im Angesicht des Todes.

    Warum Fritz sich angesichts der Machtlosigkeit der Moral und des Menschen
    gegenüber vernichtenden Verhältnissen überall in den Gesellschaften
    dennoch unbedingt am Atheismus festhält, erschliesst sich mir nicht.
    Der Atheismus ist genauso gescheitert, die Probleme dieser Welt zu lösen wie der Kommunismus.
    Und das ist überall sichtbar,
    da der Mensch im Innersten verändert werden muss,
    wenn er eine bessere Welt schaffen will,
    mit Intellekt und Wissenschaft geht da gar nichts,
    da die Triebkräfte des Menschen aus dem Inneren kommen,
    und nur allzu oft angesichts von Macht und Gier alle Fassaden weggeblasen sind
    und das wahrhaft Böse im Inneren zum Vorschein tritt.
    Auch das ist schon seit tausenden von Jahren sichtbar,
    gelernt hat der Mensch daraus nichts,
    er macht im Leben immer wieder dieselben Fehler,
    die auch schon seine Vorgeneration getan hat.
    Dumm !
    Offenbar steht also eine massive negative Macht dahinter,
    die mit allen Mitteln die innere Änderung und Entwicklung des Menschen verhindern will,
    die Erkenntnis und Wachheit etc pp
    und auch dann die volle Verantwortung.
    Das reale Böse, das man sogar erleben kann, da gefriert einem das Blut in den Adern.
    Gleichwohl kann diese Macht nichts,
    sie ist nur Herrscher der Materie und ansonsten Lüge und Tod.

    Mal sehen, was die Geisthasser jetzt wieder ablassen müssen, getrieben von der Unwahrheit und dem Meister der Lüge, der sie gefangen hält.

    Gefällt 1 Person

    1. Der Beurteiler

      Ich teile gewiss nicht alle Ihre Ansichten, aber es steckt schon viel Wahres in Ihrem Kommentar, wie z. B.: „Gleichwohl ist Christentum kein Sozialsystem, auch kein Herumleiden für eine spätere fiktive Belohnung.
      Im Gegenteil.“ oder „Allerdings gibt es auch genügend echt gute Moslems, die auf die Scheisse im Koran scheissen !
      und sich das Gute raussuchen.“
      Ich kenne persönlich einen Moslem, der mir sicherlich nie die Kehle durchschneiden würde, weil er ein guter Mensch ist!

      Gefällt 1 Person

      1. Surgeon100

        Ich halte mich auch für in der Lage, wenn beruflich und gesellschaftlich wegen Korruptionsaufdeckung weniger verfolgt (und auch in meiner mittlerweile dekadenten Kirche)
        mit Salafisten zu reden und sie vom Gegenteil ihrer Meinung zu überzeugen.
        Ich kenne z.B. auch viele normale Moslems, die sind besser und normaler als manche dekadente spiessige deutsche Kartoffel, die der Korruption und Merkel pp hinterherlaufen.
        Die Wahrheit aber ist immer geistig, und kann mit Worten schlecht beschrieben werden,
        da auch falsche Hunde oft dieselben Worte benutzen.
        Wer aber die Wahrheit hat, und von ihr selbst geprüft wurde, also echt ist, kann auch andere überzeugen.
        Nicht überreden.
        Das Ding ist und wird aber immer schwer beschreibbar bleiben, da es im Kern rein geistig ist.

        Gefällt 2 Personen

    2. Hei-Ke

      Lau, blind, böse, ignorant, oberflächlich, hohl, denkfaul, Gefangene des Lügenmeisters?
      Also ich muss schon sagen…..das ist starker Tobak, um nicht zu sagen, mehr als dreist und äußerst abqualifizierend und beleidigend.
      Derartige Aussagen sind Schmähungen, über die es sich wahrlich nicht nachzudenken lohnt.

      Gefällt mir

      1. Surgeon100

        Stimmt, wer nicht denken kann, kann eben auch nicht nachdenken, so wie Sie,
        und sollte dann auch besser keine Leerformeln ohne jeden Inhalt verfassen !

        Das ist ja genauso, als wenn man einem psychisch Kranken oder Hohlen Erich Fromm vorhält,
        also einen Fachmann,
        und er auf die Wahrheiten des Fachmannes spuckt !
        Wenn Ihre Kinder Scheiße bauen und Sie sagen ihnen das, dann hoffe ich, dass diese in Zukunft genauso reagieren werden wie Sie,
        „was will die Alte, das ist dreist und herabqualifizierend“ etc pp !

        Und mit dem Terminus Beleidigung würde ich äußerst vorsichtig sein,
        denn das wird ganz schnell strafbar als falsche Verdächtigung !
        Am besten sich erst mal informieren, anstatt mit Begriffen um sich zu schmeißen,
        aber das ist wohl allgemein Ihre Denkweise !

        Die ganzen angeblichen Schmähungen stehen auch im Buch der Bücher,
        also wieder mal eine, die von nichts eine Ahnung hat
        und sich mit nichts ausreichend beschäftigt,
        aber hassen, dissen und rumblöken !
        Und genau das kennzeichnet den Zustand der atheistischen, würde- und wertelosen Gesellschaft !

        MfG.

        Gefällt mir

      2. Hei-Ke

        Oh, vielen Dank für die freundliche Einschätzung und Bewertung meiner Person – einer Person, die Sie noch nie gesehen haben, über die Sie nichts wissen, gescheige denn, dass Sie sich je mit dieser unterhalten hätten.
        Ich bin außerordentlich beeindruckt von Ihren ferndiagnostischen Fähigkeiten – aber weder ein blökendes Schaf, noch scharf darauf, mich von Leuten wie Ihnen herabwürdigen zu lassen. GsD bin ich auch in keinster Weise streit- oder rachsüchtig. Deshalb gönne ich Ihnen aufrichtig Ihren Triumph, den Sie mit derartigen Äußerungen offensichtlich empfinden.

        Gefällt 1 Person

      3. ceterum_censeo

        Ist der nickname u.U. ein Schreibfehler und schreibt da vielleicht ‚Hei-Ko‘?

        Oder hat der vielleicht ‚Natalia‘ vorgeschickt?

        Gefällt mir

  5. Sertan

    Wenn ich ein Video mache, in dem ich in Nazi Gegenden Menschen nach der Meinung zu Muslimen befrage, gilt dann auch „[…] die Statements doch einen gewissen, sehr aufschlussreichen Einblick geben.“

    Und wenn ich es schaffe 6 Türken zu finden die Atheisten tolerieren, gibt es ja zwei widersprüchliche aufschlussreiche Einblicke 😮 ?!

    => Sinnloser Beitrag zu einem noch sinnloseren Video. So etwas zu verbreiten dient lediglich der Meinungsmanipulation!

    Gefällt mir

  6. Jodocus

    DIE MERKEL IST FREIMAURER UND SATANISTIN STALIN WAR STALINIST UND JUDENMÖRDER (3MILLIONEN den deutschen in die Schuhe geschoben ) MAO über 50 Tode ein Kommunistenverbrecher Atheisten haben noch nie Völkermord begannen

    Gefällt mir

Comments are closed